Zwei Menschen reichen sich die Hände. © fotolia Foto: underdogstudios

Corona-Krise beschert dem Öffentlichen Dienst mehr Bewerber

Stand: 07.11.2020 18:02 Uhr

Verwaltung ist plötzlich "sexy": Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es in vielen Bereichen des Öffentlichen Dienstes deutlich mehr Bewerber. Sichere Jobs sind jetzt gefragt, analysiert das Institut für Weltwirtschaft in Kiel.

von Sven Brosda

Die Verwaltung der Stadt Kiel suchte im Rahmen einer Einstellungsoffensive 25 junge Menschen für eine unbefristete Beschäftigung - und bekam jede Menge Post. Nach Angaben von Personaldezernent Christian Zierau bewarben sich mehr als 500 Menschen. Eine hohe Zahl, die zeige, dass der Arbeitsmarkt in der freien Wirtschaft aktuell von Unsicherheiten geprägt ist. Und laut Zierau eine gute Gelegenheit für die Arbeitgeber im öffentlichen Dienst, jetzt verstärkt um neue Mitarbeiter zu werben, um den Fachkräftemangel in den Verwaltungen zu bekämpfen.

Etwa 30 Prozent mehr Bewerber bei der Landespolizei

Kiel ist kein Einzelfall. Dass das Interesse an sicheren Arbeitsplätzen gewachsen ist, stellt auch die Landespolizei fest. Für eine Ausbildung oder ein Studium bei der Polizei bewarben sich bis Ende Oktober bereits mehr als 2.400 Menschen, die künftig als Beamter oder Beamtin arbeiten wollen - ein Plus von 560 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Kaum Kurzarbeit, kaum Gehaltseinbußen

Dass sichere Jobs plötzlich im Trend liegen, findet der Arbeitsmarktexperte Dominik Groll vom Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) absolut nachvollziehbar. Er sagte NDR Schleswig-Holstein, Beschäftigte im Öffentlichen Dienst seien zum Beispiel trotz der Corona-Pandemie kaum von Kurzarbeit betroffen und die Gehaltseinbußen im Vergleich zur freien Wirtschaft deutlich geringer. Laut Groll gilt grundsätzlich: Öffentlicher Dienst ist in Krisenzeiten deutlich attraktiver.

 

Weitere Informationen
Eine Katze liegt gähnend unter einer Bettdecke. © chhmz / photocase.de Foto: chhmz / photocase.de

7 Tricks, wie du den Job garantiert nicht kriegst

Du willst es mal so richtig versauen und deinen Traumjob sausen lassen? Oder das Vorstellungsgespräch schnell beenden, weil arbeiten eh nicht so dein Ding ist? Hier entlang! mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.11.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Nahaufnahme vom Schriftzug "Kampfmittelräumdienst" auf einem Polizeiwagen. © dpa/picture alliance/Philipp Schulze Foto: Philipp Schulze

Bombenentschärfung in Schwentinental am Freitag geplant

Mehrere Straßen werden gesperrt, darunter die viel befahrene B76. Auch Kiel-Elmschenhagen ist betroffen. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung hängt über einer Christbaumkugel am Weihnachtsbaum. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Weihnachten und Corona: Ministerpräsident Günther im Livestream

Wie geht es weiter mit den Corona-Maßnahmen? Regierungschef Günther informiert heute die Öffentlichkeit - zu sehen im NDR Livestream. mehr

Eine Biene sammelt den Nektar von einer Blüte. © NDR Foto: Sophie Mühlmann

Pellworm und Wallsbüll gewinnen "Naturstadt"-Wettbewerb

Die beiden Gemeinden setzen sich gegen Artensterben ein. 300 Projekte waren eingereicht worden. mehr

Lübecks Trainer Rolf Landerl schaut nachdenklich. © imago images / Agentur 54 Grad

Dritte Liga: Trainerteam des VfB Lübeck in Quarantäne

Der VfB muss sein Spiel in Kaiserslautern heute Abend nach einem positiven Corona-Test ohne Landerl und dessen Assistenten bestreiten. mehr

Videos