Die dänische Flagge vor blauem Himmel. © Colourbox Foto: Brian Dreyer

Corona: In Dänemark sind alle Beschränkungen aufgehoben

Stand: 10.09.2021 18:31 Uhr

Seit Freitag (10.9.) hat Dänemark alle Corona-Beschränkungen aufgehoben. Nach dem Abschied von Maskenpflicht und Abstandsregeln kann nun auch der Impfnachweis zu Hause bleiben. An der Grenze gilt die 3G-Regel.

Aufgrund der hohen Impfrate ist die Epidemie laut Dänemarks Gesundheitsminister Magnus Heunicke im Land unter Kontrolle. Mehr als 96 Prozent aller Menschen über 60 Jahren sind nach Angaben der Universität Roskilde vollständig geimpft - und das seien diejenigen mit dem größten Risiko für eine schwere Erkrankung. Das Coronavirus gelte nun nicht mehr als Bedrohung für die Gesellschaft, so Gesundheitsminister Heunicke Ende August, als er die Aufhebung der Beschränkungen zum 10. September angekündigt hatte. Allerdings sei die Epidemie noch nicht vollständig überwunden, und seine Regierung werde rasch handeln, sollte sie erneut die "wesentlichen Bereiche" des gesellschaftlichen Zusammenlebens bedrohen.

Kein Impfnachweis mehr nötig

Mit der Einführung des "Corona-Passes" im April hatte Dänemark begonnen, seine Corona-Beschränkungen schrittweise wieder zu lockern. Inzwischen gibt es keine Maskenpflicht mehr und auch Abstandsregeln wurden weitgehend aufgehoben. Seit dem 1. September brauchen die Dänen in Restaurants, Sportzentren und bei Friseuren keinen Impfnachweis mehr, ab heute muss der "Corona-Pass" auch nicht mehr für den Besuch von Nachtclubs und Großveranstaltungen vorgelegt werden. Diskotheken und Nachtclubs haben bereits in der vergangenen Woche wieder geöffnet.

Sonderregelung für Menschen aus SH

An der Grenze allerdings gilt für die Einreise weiterhin die 3G-Regel. Wer aus Deutschland nach Dänemark einreist und nicht geimpft oder genesen ist - ein Nachweis ist erforderlich -, muss einen negativen Coronatest vorweisen. Ein PCR-Test darf maximal 72 Stunden alt sein, ein Schnelltest höchstens 48 Stunden. Bei Schleswig-Holsteinern kann auch der Schnelltest bis zu 72 Stunden alt sein. Für Kinder unter 16 Jahren entfällt die Testpflicht generell.

Ungeimpfte aus SH brauchen keinen zweiten Test

Da Deutschland auf der Infektionskarte der Europäischen Gesundheitsagentur in die Kategorie "gelb" hochgestuft wurde, müssen Ungeimpfte einen zweiten Corona-Test machen - und zwar spätestens 24 Stunden nach der Einreise. Auch dabei gibt es eine Ausnahme für Schleswig-Holsteiner. Das Bundesland wurde nämlich in die Kategorie "grün" eingestuft - ein zweiter Test ist deswegen für ungeimpfte Schleswig-Holsteiner nicht notwendig.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.09.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zwei Frauen und ein Mann sitzen an einem Tisch in einem Wohnzimmer. © NDR

Palliativnetz Horizont in Rendsburg - Leben bis zum Schluss

Claudia Jürgens hat ihren Mann Thorsten im Juni verloren, wegen einer schweren Krebserkrankung. Hilfe bekamen sie vom Palliativnetz. mehr

Videos