Stand: 06.07.2020 19:28 Uhr

Corona: Günther hält an Maskenpflicht fest

Die Maskenpflicht in Deutschland gilt weiter - auch beim Einkaufen. Darauf haben sich die Gesundheitsminister von Bund und Ländern am Montag geeinigt. Zur Begründung hieß es, es dürfe nicht der falsche Eindruck entstehen, dass die Pandemie vorbei sei. Die Debatte über die Maskenpflicht im Einzelhandel war am Wochenende aufgekommen, nachdem sich Mecklenburg-Vorpommern für ein Ende ausgesprochen hatte. Auch Schleswig-Holsteins Regierungschef Daniel Günther (CDU) erklärte am Montag, an der Maskenpflicht im Handel festhalten zu wollen. "Ich will wenig Hoffnung machen, dass sich das so schnell ändert. Ich halte das für eine wesentliche Maßnahme", sagte Günther NDR Schleswig-Holstein. Experten, mit denen die Landesregierung spreche, hätten die klare Haltung, dass die Maskenpflicht "absolut medizinisch sinnvoll" sei. Schleswig-Holstein werde "hier noch weiter einen sehr, sehr konsequenten Weg gehen", so Günther.

Viel Gegenwind für Idee von Glawe

Der Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommmern, Harry Glawe (CDU), war am Wochenende vorgesprescht. Er sprach sich für ein baldiges Ende der Maskenpflicht im Einzelhandel aus und rannte damit beispielsweise beim Handelsverband Nord offene Türen ein. Viele Bundesländer hingegen kritisierten den Vorstoß ebenso wie die Parteichefs von CDU, CSU und SPD oder Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Garg erklärt Idee für "grundfalsch"

Auch Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hatte die Idee "inmitten der Lockerungen für grundfalsch" erklärt. Es gebe auch bei dem derzeit niedrigen Infektionsgeschehen keinen Grund, sämtliche Schutzmaßnahmen einfach über Bord zu werfen, so Garg. Der Landtag in Schwerin stimmt Anfang August über ein mögliches Ende der Maskenpflicht im Einzelhandel ab.

Günther macht es "auch keinen Spaß"

Anders in Schleswig-Holstein: "Ich weiß sehr wohl, dass das eine Belastung ist", erklärte Ministerpräsident Günther. Ihm selbst mache es auch keinen Spaß, eine Maske aufzusetzen, wenn er im Einzelhandel unterwegs sei. "Aber in diesen Zeiten halte ich das schon für eine Maßnahme, die akzeptabel ist."

Weitere Informationen
Heiner Garg (FDP), Gesundheits- und Sozialminister von Schleswig-Holstein, sitzt in der Regierungsbank. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Gesundheitsminister Garg gegen Abschaffung der Maskenpflicht

Mehrere Bundesländer erwägen eine Abschaffung der Maskenpflicht im Handel. Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Garg lehnt das ab. Er erinnerte daran, dass man sich mitten in der Pandemie befände. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 06.07.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Vor dem Corona-Test-Mobil hat sich eine Schlange an Menschen gebildet.  Foto: Kai Peuckert

Corona-Test als Eintrittskarte: Eckernförde empfängt Touristen

Das Ostseebad ist Teil eines Modellprojekts. Zum Start trafen nach Urlaub lechzende Gäste auf Einwohner mit gemischten Gefühlen. mehr

Videos