Stand: 10.06.2020 20:05 Uhr

Normales Fußballtraining mit bis zu zehn Personen möglich

Fußballtraining in Zeiten von Corona? Bislang war das in Schleswig-Holstein, wie bei allen Sportarten, nur unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen möglich. Das ändert sich nun. Seit Montag dürfen sich bis zu zehn Personen aus privaten Gründen ohne Abstandsregeln treffen. Am Mittwochabend hat der Schleswig-Holsteinische Fußballverband bekanntgegeben: Ab sofort sind wieder Trainigseinheiten von bis zu zehn Personen unter normalen Gegebenheiten möglich.

Für Vereine in den Kreisen Pinneberg, Elmshorn, Segeberg und Stormarn, die im Hamburger Verband organisiert sind, gilt nicht das Verbot in der Hansestadt. Sie können sich an den Beschluss in Schleswig-Holstein halten.

Auch andere Sportarten wieder möglich

Das Innenministerium hatte zuvor ausgeführt, dass unabhängig von der Sportart, das Abstandsgebot bei bis zu zehn Leuten nicht eingehalten werden müsse, weil Sport ein Treffen zu privaten Zwecken sei. Auf die Sportart komme es dabei nicht an. Auch kontaktintensive Sportarten wie Kampfsport können laut Innenministerium ausgeübt werden. Für die sanitären Anlagen, wie Duschen und Umkleideräume, gilt, dass sie nun auch wieder genutzt werden können, es muss allerdings ein Hygienekonzept für diese Einrichtungen vorhanden sein.

Zuschauer müssen weiter draußen bleiben, sofern der Sport in Sportanlagen ausgeübt wird. Das gilt allerdings nicht für Wettkämpfe. Bei diesen gilt das Abstandsgebot, außerdem muss die Anzahl der Zuschauer begrenzt sein. Maximal 100 Personen dürfen bei Außenveranstaltungen anwesend sein. Es sei denn, es gibt feste Sitzplätze, dann können 250 Personen anwesend sein.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.06.2020 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Viele alte Handys. © NDR Foto: Elin Halvorsen

Das Gold alter Handys

Bis zu 200 Millionen alte Handys lagern in deutschen Schubladen. Dabei sind die darin enthaltenen Rohstoffe wertvoll. mehr

Eine Fahne der Grünen weht vor blauem Himmel. © dpa picture alliance Foto: Sachelle Babbar

Digitaler Parteitag von Schleswig-Holsteins Grünen

Die Delegierten wollen am Wochenende auch diskutieren, wie man mit Corona-Verschwörungserzählungen umgehen soll. mehr

Mehrere grauweiße Pommerngänse stehen in einem Freilaufgehege auf der Hallig Süderoog © Holger Spreer Foto: Holger Spreer

Vogelgrippe bei Wildvögeln in Nordfriesland nachgewiesen

Viele Geflügelhalter in dem Kreis müssen ihre Bestände nun in Ställen unterbringen. Droht eine Ausbreitung wie 2016? mehr

Auf einer historischen Zeichnung der Marineakademie in Kiel, die heute dem schleswig-holsteinischen Landtag als Landeshaus dient, wehen Reichskriegsflaggen von den vier Ecken des Gebäudes. © NDR Foto: Janina Harder

Reichskriegsflagge: Historiker "nachdrücklich für ein Verbot"

Für Uwe Danker von der Europa-Universität Flensburg ist die schwarz-rot-weiße Flagge eindeutig ein rechtsextremes Zeichen. mehr

Videos