Stand: 21.08.2020 13:25 Uhr

Corona-Regeln: Entspannung in der Büsumer Fußgängerzone

Urlauber in Büsum.
In Büsum gibt es eine Lockerung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Der Kreis Dithmarschen hat am Freitag zwei Allgemeinverfügungen für Büsum und Heide veröffentlicht. Ab Montag (24.8.2020) gilt die Maskenpflicht in der Fußgängerzone nicht mehr. Somit müssen Menschen, die in der Alleestraße und in der Hohenzollernstraße unterwegs sind, keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr tragen. Landrat Stefan Mohrdieck (parteilos) weist darauf hin, dass der nach den Corona-Regeln gebotene Mindestabstand aber weiter eingehalten werden muss. Außerdem verlängert der Kreis die bestehende Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt in Heide, der samstags in der Zeit von 6 bis 13 Uhr stattfindet. Die Maßnahmen gelten zunächst für eine Woche, können nach Angaben eines Kreissprechers auch verlängert werden.

In den folgenden öffentlich zugänglichen Bereichen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Büsum weiter verpflichtend:

  • Für alle Besucher auf dem Parkplatz am Lehnsweg bei dem Betreten und dem Aufenthalt des Wochenmarktes
  • In den Restaurants und Gaststätten - die im Bereich der Fußgängerzone Alleestraße und Hohenzollernstraße liegen - beim Betreten, vom Verlassen des Sitzplatzes sowie beim Verlassen des Gebäudes

Downloads

Coronavirus: Allgemeinverfügungen für Büsum vom 21. August 2020

Allgemeinverfügung des Kreises Dithmarschen über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 auf dem Gebiet der Gemeinde Büsum. Download (295 KB)

Coronavirus: Allgemeinverfügungen für Heide vom 21. August 2020

Allgemeinverfügung des Kreises Dithmarschen über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 auf dem Gebiet der Gemeinde Heide. Download (282 KB)

Ausnahmen: Kinder bis sechs Jahren

Von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sind Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr ausgenommen. Auch Personen, die aufgrund medizinischer oder psychischer Beeinträchtigung oder einer Behinderung nicht in der Lage sind, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und dies durch einen Nachweis glaubhaft machen können, sind davon laut Kreis befreit.

VIDEO: Büsumer Eisverkäuferin kämpft mit Folgen der Corona-Krise (3 Min)

Weitere Informationen
Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

Wird Dithmarschen den Corona-Grenzwert überschreiten?

Der Kreis Dithmarschen hat vermeldet, dass es dort 33 neue Corona-Infektionen in einer Woche gegeben hat. Die Verwaltung schließt nicht aus, den Grenzwert für Risikogebiete zu überschreiten. mehr

Eine Karte von Schleswig-Holstein vor einer 3D Animation eines Corona-Vrius. © Colourbox Foto: Hannu Viitanen

Übersicht der Coronavirus-Infektionen in SH

Hier finden Sie eine Übersicht zu den gemeldeten Coronavirus-Infektionen in Schleswig-Holstein, in den Kreisen und kreisfreien Städten. Außerdem können Sie sehen, wie sich die Werte entwickelt haben. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Auswirkungen der Pandemie des Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein dauern an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.08.2020 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Junge löst am Computer in seinem Kinderzimmer Aufgaben, die ihm seine Lehrer geschickt haben. © picture alliance/dpa Foto: Ulrich Perrey

Kritik am digitalen Unterricht an Schulen in SH

Wären die Schulen für einen zweiten Lockdown vorbereitet? Die Landesregierung sagt "ja", andere haben Zweifel. mehr

Logo der Bundesagentur für Arbeit vor einem Fenster, in dem sich der Himmel spiegelt. © picture alliance Foto: Jens Kalaene

Corona-Krise: Arbeitsmarkt in SH erholt sich

Die Zahl der Arbeitslosen in SH ist im September gesunken. Corona-bedingt ist der Wert jedoch höher als vor einem Jahr. mehr

Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in SH: 48 neue Fälle bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.772 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 48 Fälle mehr als am Tag zuvor. mehr

Ministerpräsident Daniel Günther steht an einem Pult und hält beide Hände vor die Brust, während er ein Statement abgibt. © NDR

Corona: Günther verkündet hohes Bußgeld bei Falschangaben

Wer etwa in einem Restaurant künftig falsche Kontaktangaben hinterlässt, muss in SH künftig 1.000 Euro bezahlen. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein