Schild der Firma "Lürssen". © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Corona: 17 Lürssen-Werftarbeiter infiziert

Stand: 09.11.2020 13:30 Uhr

341 Mitarbeiter der Lürssen-Werft in Schacht-Audorf wurden am Freitag auf das Coronavirus getestet. Am Montag wurde bekannt, dass 17 Testergebnisse positiv sind.

Da die 341 Mitarbeiter alle an einem Projekt gearbeitet haben, sind sie seit Freitag komplett in Quarantäne. Schnelltests hatten bereits am Freitag bei 18 von 341 Mitarbeitern der Lürssen-Werft in Schacht-Audorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) eine Corona-Infektion angezeigt. Daraufhin wurden Proben für genauere PCR-Tests genommen und die Werftarbeiter in häusliche Isolation geschickt. Am Montag teilte die Gesundheitsbehörde des Kreises die Ergebnisse mit. 17 Mitarbeiter sind tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert. Weitere Fälle seien am Montag nicht dazugekommen, teilte der Kreis Rendsburg-Eckernförde mit.

Ein Mann wird per Stäbchen in einem Testzentrum auf das Coronavirus getestet. © Lino Mirgeler/dpa

AUDIO: Schacht-Audorf: 341 Lürssen-Werftarbeiter in Quarantäne (1 Min)

Auch zweite Gruppe in Quarantäne

Eine zweite Gruppe von 21 Arbeitern aus Rumänien, die an einem anderen Projekt gearbeitet hatte, befindet sich ebenfalls in Quarantäne. Bei ihnen wurden elf positive Coronafälle festgestellt. Über das Wochenende sind zwei weitere Fälle dazugekommen, teilte der Kreis mit. Die Behörden untersuchen gerade, ob weitere Mitarbeiter Kontakt zu Infizierten hatten.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.11.2020 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Buchhandlung Prosa in Lübeck von innen, außen und mit Inhaberin Katrin Bietz hinter dem Tresen  Foto: Linda Ebener

Es wird mehr gelesen: Der Buchhandel trotzt der Corona-Krise

Strahlende Gesichter bei vielen kleinen Händlern: Sogar ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr scheint möglich. mehr

Die Fähre setzt mit einigen Autos über. © Christian Wolf Foto: Christian Wolf

NOK-Fähranleger stark beschädigt: Nutzung wird eingeschränkt

Bei mehreren Anlegern ist die Statik in Gefahr. Künftig dürfen nur noch Fahrzeuge bis 30 Tonnen Last darüber fahren. mehr

Ein Igel ohne Stacheln, geborgen im Wildtier- und Artenschutzzentrum, Offenseth-Sparrieshoop © NDR Foto: Thilo Buchholz

Igel ohne Stacheln in Wildtierstation abgegeben

Die Wildtierstation in Klein Offenseth-Sparrieshoop kümmert sich um den nackten Igel, bis die Stacheln wieder da sind. mehr

Daniel Günther steht an einem Pult im Landeshaus SH. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter

Regierungserklärung in SH: Normalität nur mit Solidarität

Jamaika- und Oppositionsfraktionen stehen hinter dem Sonderweg Schleswig-Holsteins bei der Bewältigung der Corona-Krise. mehr

Videos