Die Außenbestuhlung eines gastronomischen Betriebs steht aufgestapelt in einer Innenstadt. © picture alliance/dpa/Marijan Murat Foto: Marijan Murat

"Bundes-Notbremse" in Neumünster: Diese Regeln gelten jetzt

Stand: 10.05.2021 16:59 Uhr

Die sogenannte "Bundes-Notbremse" zur Eindämmung der Corona-Pandemie gilt seit Montag in Neumünster. Die Corona-Maßnahmen in der Stadt werden deswegen verschärft.

Dazu gehört eine Ausgangssperre zwischen 22 Uhr abends und 5 Uhr morgens. Das legt die Allgemeinverfügung der Stadt vom 8. Mai fest. Joggen und Spaziergänge, allerdings alleine, bleiben bis Mitternacht erlaubt. Und auch Autos dürfen nach 22 Uhr nur noch durch das Neumünsteraner Stadtgebiet fahren, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Wer dagegen verstößt, muss laut Polizei mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 Euro rechnen. Das Verbot gilt auch für die Bundesstraßen 205 und 430 und ebenfalls für die Autobahn 7.

Ein Haushalt darf sich darüber hinaus nur mit einer weiteren Person treffen. Außerdem schließt die Außengastronomie. Die Modellprojekte im Bereich Sport und Kultur müssen unterbrochen werden, bis die Notbremse aufgehoben wird.

Wechselunterricht in Neumünster

Die meisten Schülerinnen und Schüler bekommen in dieser Woche Wechselunterricht. An den berufsbildenden Schulen gibt es Distanzunterricht. In den Abschlussklassen und in den Klassen, die im kommenden Jahr das Abitur ablegen (Q1), wird Präsenzunterricht angeboten. Bei den Kitas gilt laut Verordnung der eingeschränkte Regelbetrieb. Gleichzeitig gilt ein Appell an die Eltern, wenn immer möglich ihre Kinder zuhause zu betreuen.

Strengere Regeln beim Einkaufen

Geschäfte müssen schließen. Ausgenommen sind Lebensmittelläden, Drogerien und Apotheken. Click & Meet ist allerdings bei allen Läden zulässig, Kunden können also online einen Termin vereinbaren und dann ins Geschäft kommen. Einen negativen Corona-Test müssen sie dann aber mitbringen. Wochenmärkte dürfen nur von einer Person pro Haushalt besucht werden. Kinder bis zum 14. Lebensjahr dürfen mitgenommen werden. Außerdem ist es erlaubt, dass ein Mensch, der Hilfe beim Einkaufen benötigt, eine Assistenz mitnimmt. Für Auto- und Bahnfahrer gilt laut Bundesinnenministerium, dass ein Transit durch ein Hochinzidenzgebiet erlaubt ist, wenn Start- und Endpunkt der Reise in Gebieten liegen, die unter der 100er-Marke liegen.

Neumünster einzige Region in SH über 100

Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner lag am Sonntag bei 107,2. Die Notbremse gilt, wenn der Inzidenzwert den dritten Tag in Folge über der Marke von 100 liegt. Die Notbremse wird erst gelockert, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterboten wird. Dann treten die Auflagen am übernächsten Tag wieder außer Kraft. Neumünster ist aktuell die einzige Region in Schleswig-Holstein mit einer Inzidenz über 100.

Weitere Informationen
Menschen gehen durch eine Fußgängerzone. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Neue Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Was Schleswig-Holsteiner ab 31. Mai beachten müssen - von A wie Abstandsgebot bis Z wie Zweitwohnung. mehr

Plakat an einem Schaufenster lädt zum Click and Meet-Einkaufen ein. © picture alliance / | -

Was wo gilt für Einzelhandel, Gastronomie, Schule, Kita

Die Inzidenzen unterscheiden sich von Region zu Region. Eine Karte zeigt, welche Regeln in Kreisen und Städten gelten. mehr

Gummistiefel stehen in einem Regal in einer Kita. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Ende der "Bundes-Notbremse" nach Stormarn auch in Pinneberg

Die Inzidenzwerte liegen in beiden Kreisen wieder stabil unter 100. Damit gibt es auch keine Ausgangssperren mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.05.2021 | 05:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Johann Wadephul (CDU).  Foto: Jonas Walzberg

SH: Johann Wadephul CDU-Spitzenkandidat für Bundestagswahl

Bei der Wahl auf der Landesvertreterversammlung erhielt der 58-Jährige 198 Stimmen. Er führt die Nord-CDU damit zum vierten Mal in den Wahlkampf. mehr

Videos