Kinder in der Schulklasse beteiligen sich am Unterricht. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Bildungsministerin Prien verteidigt Schulöffnungen in SH

Stand: 11.02.2021 13:44 Uhr

Der Distanzunterricht an den Schulen bleibt - außer für die Klassen eins bis vier. Zu früh, sagt die Gewerkschaft GEW. Bildungsministerin Karin Prien (CDU) verteidigt die Entscheidung und setzt auf mehr Tests bei Lehrkräften.

Nach der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) am Mittwoch hat Daniel Günther (CDU) bekannt gegeben, dass ab dem 22. Februar die Kitas und Grundschulen in Schleswig-Holstein grundsätzlich wieder öffnen dürfen. Dieser erste Schritt aus dem Lockdown hat Kritik ausgelöst.

Prien: "Keine Entscheidung in der Pandemie ist eine leichte Entscheidung"

Bildungsministerin Prien sagte am Donnerstag am Rande der Landtagssitzung im NDR Interview, dass die Öffnung der Grundschulen ein sehr wichtiges Signal der Gesellschaft sei, dass insbesondere die jüngeren Schüler an die oberste Priorität gesetzt würden. Sie würden seit vielen Monaten besonders unter der Pandemie leiden. "Keine Entscheidung in der Pandemie ist eine leichte Entscheidung", betonte Prien. Aber nach Beratungen und einer Empfehlung des wissenschaftlichen Beirats gehe sie davon aus, dass die Landesregierung die richtige Entscheidung treffe.

GEW: "Öffnung der Kitas ist ein Risiko"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält wenig von dem Plan, gleich alle Kinder wieder in die Grundschulen zu schicken. Sinnvoller und sicherer wäre aus Sicht der GEW gewesen, zunächst Wechselunterricht anzubieten. Gleiches gilt laut Gewerkschaft für Kitas - gerade dort seien Abstände schwer oder gar nicht einzuhalten. Das sei ein Risiko. Auch von kirchlichen Trägern heißt es, die Öffnungen von Kitas kommen zu früh.

Forderung nach Corona-Tests

Die Diakonie Schleswig-Holstein und der Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein (VEK) fordern anlasslose und regelmäßige Corona-Tests, solange keine Impfung angeboten wird. Landespastor Heiko Naß und VEK-Geschäftsführer Markus Potten erklären in einer Mitteilung: "Es ist niemanden geholfen, wenn wir jetzt aufmachen und ein erhöhtes Infektionsrisiko damit einhergeht."

Prien verspricht Testmöglichkeiten für Lehrkräfte

Ministerpräsident Günther hatte nach den Bund-Länder-Beratungen ein "echtes Test-Regime" angekündigt. Bildungsministerin Prien ergänzt im NDR Interview, dass Lehrkräfte im Rahmen eines Gutscheinsystems die Möglichkeit haben werden, sich in regelmäßigen Abständen testen zu lassen. Außerdem setze sie auf die Selbsttests, die zurzeit in der Zulassung seien.

Weitere Informationen
Laub liegt während des Lockdowns auf der Promenade von Timmendorfer Strand, wo nur wenig Menschen unterwegs sind © picture alliance/dpa Foto: Bodo Marks

Corona und die Maßnahmen: "Es braucht die Akzeptanz der Bürger"

Politik muss so verbindlich wie möglich sein, kommentiert Landeshauskorrespondentin Anna Grusnick. mehr

Kritik von Eltern und Schülern

Landeselternvertreter sind von den Entscheidungen der Landesregierung enttäuscht und finden, dass das ständige Hin und Her für Eltern und Schüler anstrengend ist. Aber Landeselternbeirätin Claudia Pick stört noch mehr, dass zeitgleich der Distanzunterricht, der inzwischen seit Monaten Realität ist, noch immer nicht zuverlässig funktioniere. Gerade den jüngeren Kindern und deren Eltern würde es nach ihren Worten helfen, wenn täglich einige Stunden verlässlicher Unterricht von zu Hause stattfinden könnten. Dies sei aber nicht flächendeckend der Fall.

Landesschülersprecherin Amelie Grothusen kritisiert den Kurswechsel noch deutlicher. Sie findet es zwar gut, dass Grundschüler bald wieder in den Präsenzunterricht wechseln, betont aber, dies wäre für die 5. und 6. Klassen ähnlich wichtig gewesen: "Die können auch nicht allein zu Hause sitzen und sich organisieren."

Weitere Informationen
Schüler sitzen in einem Klassenzimmer mit einem von 162 professionellen Luftreinigungssystemen, die eine Initiative von Duderstädter Unternehmen und Institutionen für 36 Schulen und Kitas besorgt hat. © Duderstadt2030 Foto: Karsten Ley

Corona-Regeln: SH will Grundschulen und Kitas schrittweise öffnen

In den Grundschulen findet ab 22. Februar wieder Präsenzunterricht statt, Kitas wechseln in den Regelbetrieb. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 11.02.2021 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Impressionen vom Campen in der Natur. © no more lookism / photocase.de Foto: no more lookism / photocase.de

Campen auf Bauernhöfen in SH: Ausnahmsweise noch geduldet

Kleinstcampingplätze mit bis zu fünf Fahrzeugstellplätzen sollten abgeschafft werden - wegen der Pandemie dürfen sie noch bis Ende 2022 bestehen bleiben. mehr

Videos