Stand: 09.07.2020 18:21 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

AIDA Cruises startet Kieler Kreuzfahrtsaison

Die Kreuzfahrtsaison 2020 soll in Kiel langsam Fahrt aufnehmen. Die Reederei AIDA Cruises hat angekündigt, dass ihr Schiff "AIDAblu" im kommenden Monat fünfmal von die Landeshauptstadt auf eine Mini-Kreuzfahrt aufbrechen soll. Die Fahrt soll drei Tage dauern, von Kiel geht es ins Skagerrak zwischen Dänemark und Norwegen und wieder zurück, andere Häfen werden aufgrund der Pandemie nicht angelaufen. Der erste Trip soll am 16. August 2020 starten. Die Reederei hat die Zahl der Passagiere für die Fahrten deutlich reduziert. Normalerweise passen rund 2.000 Gäste auf das Schiff, jetzt dürfen maximal etwa 1.200 an Bord. Außerdem wurde ein Hygiene- und Gesundheitskonzept erarbeitet. So müssen Reisende unter anderem auf den Fluren, in Fahrstühlen und in den Treppenhäusern einen Mund-Nasen-Schutz tragen, da der Mindestabstand zu anderen Gästen nicht eingehalten werden kann.

Änderungen beim Einchecken

Auch das Einchecken wird anders ablaufen als gewohnt. Die Urlauber erhalten genaue Uhrzeiten, wann sie in Kiel auf das Schiff dürfen. Außerdem teilte die Reederei mit, dass sie zur Abfertigung der Passagiere zusätzlich das neue Terminal am Ostseekai nutzen will. Dadurch sei es möglich Mindestabstandsregeln einzuhalten. Während der Fahrt kann die Crew an Bord Corona-Tests durchführen und auswerten. Für den Fall eines positiven Tests, wurden laut der Reederei mit den zuständigen Behörde Abläufe erarbeitet, die eine schnellstmögliche Behandlung und das Ausschiffen des Passagiers regeln. Der Seehafen Kiel hofft nun auf einen Neustart der Kreuzfahrtsaison. Laut Seehafen stehen neben AIDA weitere Reedereien in den Startlöchern, um Kiel mit ihren Schiffen anzusteuern. TUI Cruises teilte NDR Schleswig-Holstein mit, in Gesprächen mit dem Hafen Kiel zu sein. Ob und wann es dort wieder los gehen könnte, sagte die Reederei nicht.

Weitere Informationen
Das Kreuzfahrtschiff "Iona" liegt in einem Hafen. © Meyer-Werft Foto: Marc Petrikowski

Kreuzfahrt: Soll der Staat die Branche retten?

Kreuzfahrten galten als Erfolgsmodell. Doch die Branche will Hilfe vom Staat. Wegen der Pandemie? Oder war schon vorher etwas faul am Geschäft mit den schwimmenden Hotels? mehr

Das Kreuzfahrtschiff "Aidadiva" © Aida-Cruises

Aida Cruises verlängert Kreuzfahrt-Stopp bis Ende August

Die Rostocker Reederei Aida Cruises hat die corona-bedingte Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison bis Ende August verlängert. Einige Abfahrten einzelner Schiffe sind aber ausgenommen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.07.2020 | 16:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf einer kleinen Fahne ist das Logo des Südschleswigscher Wählerverband abgebildet. © dpa-Bildfunk

SSW-Parteitag in Flensburg: Bundestag ja oder nein?

Der SSW will heute auf einem Landesparteitag in Flensburg entscheiden, ob die Partei bei der nächsten Bundestagswahl antritt. Dazu liegt ein Antrag des Parteivorstands vor. mehr

Eine Müllsammel-Aktion zum Coastal Cleanup Day am Eckernförder Strand. © NDR Foto: Kevin Bieler

"Coastal Cleanup": Großreinemachen an der Küste

Heute wollen Schleswig-Holsteiner wieder die Küsten im Rahmen des internationalen Küstenputztags säubern. Der 19. September steht für den internationalen "Coastal Cleanup Day". mehr

Das Sparkassen-Logo im Pflaster vor der Sparkasse Hohenwestedt © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Förde Sparkasse und Sparkasse Mittelholstein kündigen Fusion an

Eine Fusion der Sparkasse Mittelholstein und der Förde Sparkasse rückt näher. Die Aufsichtsgremien der beiden Häuser haben mitgeteilt, dass sie den Gesprächen zugestimmt haben. Ein Jobabbau sei nicht geplant. mehr

Reiterhof in Quickborn © NDR Foto: Doreen Pelz

Haftbefehl erlassen nach Tod auf Reiterhof in Quickborn

Zehn Wochen nach dem tödlichen Schuss auf einen Reiterhofbesitzer in Quickborn ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Er wurde in Hamburg festgenommen. Ein Richter erließ Haftbefehl. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein