Eine Frau sitzt zu Hause an einem Schreibtisch. © picture alliance, dpa Foto: picture alliance, dpa

Corona in SH: So viel Homeoffice gibt es in den Behörden

Stand: 29.01.2021 10:24 Uhr

In den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein arbeiten gut 42 Prozent der Beschäftigten regelmäßig von zu Hause aus. Das hat eine Abfrage von NDR Data bei den Verwaltungen im Norden ergeben.

Seit zwei Tagen gilt die Corona-Homeoffice-Pflicht in Deutschland. Wenn es keine betrieblichen Gründe dagegen gibt, müssen Arbeitgeber ihren Angestellten ermöglichen, von zu Hause zu arbeiten - befristet bis 15. März. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hatte betont, dass Schleswig-Holstein hier mit gutem Beispiel vorangehe. Erste Zahlen zum mobilen Arbeiten liegen nun vor: In den Kreisen Plön, Ostholstein und Segeberg liegt die Homeoffice-Quote bei rund 65 Prozent. In Kiel und im Kreis Rendsburg-Eckernförde liegt sie dagegen weit darunter - bei etwa 30 Prozent.

Landrat Sager: Homeoffice funktioniert nicht überall

Ein Regierungssprecher erklärte, dass sogar 85 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ministerien und der Staatskanzlei mobiles Arbeiten nutzen. In vielen Bereichen der Verwaltung funktioniere Homeoffice aber auch nicht, sagte Ostholsteins Landrat Reinhard Sager (CDU): "Homeoffice ist nicht möglich dort, wo es um Dinge geht, die auch in der Kreisverwaltung erledigt werden müssen. Denken Sie an den Finanzbereich oder denken Sie an die Zulassungsstelle." Auch er selbst müsse anwesend sein, erklärte Sager.

Datenschutz birgt Probleme

Zum anderen stellt der Datenschutz eine Hürde beim Wechsel ins Homeoffice dar - wenn auch nur indirekt. Denn um zu gewährleisten, dass die Arbeit Datenschutz-konform abläuft, braucht es entsprechende Dienstgeräte. Dabei hapert es aber mitunter noch - beispielsweise im Kreis Herzogtum Lauenburg. "Die Beschaffung neuer Hardware gestaltete sich zuletzt schwierig, da die Nachfrage am Markt derzeit sehr groß ist. Die Situation dürfte sich auf Sicht auch nicht schnell entspannen", heißt es von der dortigen Kreisbehörde.

NDR Umfrage: Homeoffice in norddeutschen Behörden

 

Weitere Informationen
Jemand arbeitet zu Hause an einem Laptop. © photocase.de Foto:  willma...

Luft nach oben? Homeoffice-Quote in Behörden bei 43 Prozent

Eine NDR Umfrage zeigt, dass viele norddeutsche Verwaltungen auf dem Land noch Probleme mit der Digitalisierung haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 29.01.2021 | 09:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Im Vorgarten eines Hauses steht ein Süßigkeitenwagen und ein Mutzen-Stand. © NDR Foto: Cassandra Jane Arden

Ohne Karussell & Zuckerwatte: Schausteller im Lockdown

Seit einem Jahr hatten die rund 200 Schausteller im Land kein normales Volksfest mehr. Eine Branche in Existenzangst. mehr

Videos