Ein Schild vor einem Arbeitsplatz weißt Arbeitnehmer darauf hin, dass sie einen Covid-Nachweis zeigen müssen. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Michael Bihlmayer

3G am Arbeitsplatz: Das sagen Firmen in SH

Stand: 19.11.2021 15:16 Uhr

Von Mittwoch an darf in Schleswig-Holstein nur zur Arbeit kommen, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Die Firmen im Land sind nach eigenen Angaben gut darauf vorbereitet.

3G gilt ab Mittwoch auch in den Jobs in Schleswig-Holstein. Die Gewerkschaft IG Metall und auch der Unternehmensverband Nord finden dieses Modell sinnvoll und in der jetzigen Pandemiephase auch wichtig und auch die Arbeitgeber im Land sind auf die Regelung gut vorbereitet. Die Stadtverwaltung Kiel zum Beispiel sieht in der 3G-Regelung am Arbeitsplatz keine Probleme. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten sich bisher schon regelmäßig getestet und es stünden den rund 5.000 Angestellten auch weiterhin kostenlose Corona-Tests zur Verfügung. Außerdem säßen viele im Homeoffice, die diese Regelung dann umgehen können, sagte eine Sprecherin.

"3G ist keine Herausforderung"

Genauso sieht es zum Beispiel auch in der Lübecker Possehl-Stiftung aus. 3G sei keine Herausforderung oder Belastung, hieß es. Dort hätten sich bisher sogar alle Geimpften und Genesenen mindestens zwei Mal in der Woche auf Corona testen lassen. In den Filialen der Kaufhäuser Stolz im Kreis Ostholstein bekommen die Beschäftigten ebenfalls kostenlose Corona-Tests zur Verfügung gestellt. Ab dem 1.12 müssten Ungeimpfte dann die Tests selber zahlen, so Kaufhausmanager Uwe Hornung. Dieser geringe Mehraufwand sei immer noch besser, als ein Lockdown, deshalb gehe er entspannt mit der 3G Regelung um.

Ähnlich sieht es beim Maschinenbauunternehmen Wulff & Umag Energy Solutions GmbH in Husum (Kreis Nordfriesland) aus. Die neuen Regeln bereiten dort kein Kopfzerbrechen. Die Firma stellt nach eigenen Angaben schon lange Tests zur Verfügung. Die Angestellten sollen sich auf der Arbeit testen lassen - das Ergebnis wird in eine Liste eingetragen.

Weitere Informationen
Ministerpräsident Daniel Günther spricht auf einer Pressekonferenz. © NDR
8 Min

Günther zum künftigen Kurs in Corona-Pandemie

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) kündigt einen Wechsel zum 2G-Modell in Innenbereichen an. Seine komplette Rede zum Nachhören. 8 Min

Eine Frau mit Schutzmaske arbeitet in einem Büro mit mehreren Angestellten. © Colourbox

3G am Arbeitsplatz: UV Nord und IG Metall sind dafür

Die Diskussion um Corona-Regeln am Arbeitsplatz nimmt Fahrt auf - das Modell 3G stößt auf Zustimmung. Am UKSH gilt es schon. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 19.11.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Menschen mit Mund-Nasen-Schutz steigen aus einem Bus in Kopenhagen (Dänemark).  Foto: Francis Joseph Dean

183 Omikron-Fälle in Dänemark nachgewiesen

In Dänemark ist die Zahl der bestätigten Infektionen mit der neuen Corona-Variante Omikron sprunghaft angestiegen. mehr

Videos