Ein 2G-Informationsschild hängt an einer Glastür © NDR

2G-Kontrollen: Handelsverband Nord zieht gemischte Bilanz

Stand: 04.12.2021 17:13 Uhr

Seit Sonnabend gilt im Einzelhandel in Schleswig-Holstein die 2G-Regelung. Der Handelsverband Nord zieht am ersten Tag eine durchwachsene Bilanz.

Eigentlich ist der zweite Adventssonnabend besonders umsatzstark. In Spielzeugläden, Bekleidungsgeschäften oder Möbelhäusern beispielsweise haben seit Sonnabend aber nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt. Ungeimpfte müssen draußen bleiben. Aufgrund der Corona-Lage und der verschärften Vorschriften habe man gemerkt, dass viele Menschen die Innenstädte gemieden hätten, meint Mareike Petersen vom Handelsverband Nord. Die Umsätze liegen bisher deutlich hinter den Erwartungen zurück. Sie zieht nach dem ersten Tag eine gemischte Bilanz.

Kontrollen fallen unterschiedlich aus

Um die Regeln einzuhalten, reicht es laut Landessverordnung aus, stichprobenartig mehrfach am Tag zu kontrollieren. Je nach Geschäft fällt das allerdings unterschiedlich aus. In der Kieler Innenstadt beispielsweise kontrollieren einige Händler jeden Kunden, der das Geschäft betritt, andere können diesen Aufwand personell nicht leisten und kontrollieren stichprobenartig. Kerstin Graupner, Pressesprecherin der Stadt Kiel sichert den Geschäften weitere Unterstützung zu: "Wir werden mit dem kommunalen Ordnungsdienst stichprobenartig verstärkt Kontrollen vornehmen in der Woche", sagt sie. Zudem wurden Plakate mit dem Hinweis auf die 2G-Regelung gedruckt, die bis spätestens Montag verteilt werden sollen, so Graupner weiter.

Viele offene Fragen zu 2G-Regelung

Doch bei den Händlern gebe es noch eine Menge offener Fragen zu 2G, berichtet Olivia Kempke vom Lübeck Management. Vielen sei unklar, wo sie die Impfnachweise der Kunden stichprobenartig kontrollieren sollen. Müsse das an der Tür stattfinden oder beim Bezahlen an der Kasse? Die Händlerinnen und Händler wünschten sich mehr Klarheit. Einige Verkäuferinnen und Verkäufer meinten auf NDR-Nachfrage auch, dass es sie noch Überwindung koste, den Impfstatus der Kundinnen und Kunden zu überprüfen. Zum Glück, so Verbände und Händler, habe es am Sonnabend nur vereinzelt Diskussionen mit uneinsichtigen Kunden gegeben.

Weitere Informationen
auf dem Schild am Eingang eines Bekleidungsgeschäfts klebt ein Schild, auf dem steht: "Zutritt nur mit 2G". © dpa Foto: Stefan Sauer

2G-Regel im Handel in SH: Was gilt, welche Ausnahmen gibt es?

Nur wer geimpft oder genesen ist, hat seit Sonnabend noch Zugang zu Geschäften. Es gibt aber zahlreiche Ausnahmen. mehr

Zapfhähne für Bier in einem Restaurant sind nicht in Benutzung. © dpa-Bildfunk

Aktuelle Corona-Regeln in SH: 2G-Plus in Restaurants und Sperrstunde

Aktuell gelten in Schleswig-Holstein erneut strengere Corona-Regeln. Die Einzelheiten haben wir für Sie zusammengefasst. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.12.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Mitarbeiterin des Testzentrums am Platz der Weltausstellung in Hannover hält einen Teststab für einen Schnelltest auf das Coronavirus in ihren Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Corona in SH: Inzidenz steigt auf 844,9

Innerhalb von 24 Stunden sind 5.459 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die höchste Inzidenz gibt es im Kreis Segeberg mit 1.114,7. mehr

Videos