Stand: 18.02.2020 19:30 Uhr

Zwist in Wrist: Das lange Warten am Bahnübergang

Einer von insgesamt fünf Bahnübergängen in Wrist (Kreis Steinburg) wird derzeit im Zuge der Bauarbeiten an der B206 saniert - noch für eineinhalb Jahre. Deshalb werden täglich rund 10.000 Autos über den Wittenskampsweg und den dortigen Bahnübergang umgeleitet. Der Andrang ist groß - und der Ärger auch. Denn regelmäßig hält dort morgens zwischen 7 Uhr und 8.30 Uhr ein Güterzug, der für extrem lange Wartezeiten sorgt.

Auch Schulbus von Wartezeiten betroffen

Der 600 Meter lange Güterzug muss dort halten, um schnellere Züge vorbeizulassen. Doch die kommen nicht immer pünktlich. Deswegen kann es teilweise bis zu 20 Minuten dauern. Die Bahnschranken bleiben so lange geschlossen, denn die letzten Waggons des Güterzugs stehen auf dem Bahnübergang und blockieren ihn. Betroffene berichten, dass sogar mal zwei Stunden warten mussten. Das ist nicht nur für die Autofahrer ärgerlich. Auch der Schulbus muss diesen Bahnübergang nutzen. Der Busfahrer darf minderjährige Kinder jedoch nicht während der Wartezeit aus dem Bus lassen.

Keine Reaktion trotz Lösungsvorschläge?

Wrists Bürgermeister beschwerte sich bereits bei der Bahn. Bisher habe sie aber nicht reagiert, sagt Jörg Frers. Auf Anfrage von NDR Schleswig-Holstein heißt es von der Bahn: "Betrieblich ist eine Änderung der Situation nicht möglich." Dabei gibt es bereits diverse Lösungsvorschläge: beispielsweise kürzere Güterzüge, eine Verschiebung des Haltepunktes oder elektronisch gesteuerte Warnschilder. Kürzere Güterzüge einzusetzen, geht laut Deutsche Bahn nicht: Denn eine Länge von mehr als 600 Metern sei "im internationalen Verkehr üblich und notwendig". Warum der Zug nicht vor dem Bahnübergang halten kann, erklärt die Bahn auf Nachfrage von NDR Schleswig-Holstein nicht. Vorerst bleibt also alles wie es ist, in Wrist.

Weitere Informationen
Ein alt anmutendes Bild mehrerer Züge. © NDR

Stillgelegte Bahnstrecken: Die Fährbahnhöfe von Großenbrode

Mindestens 600 Kilometer Gleise wurden in den vergangenen Jahrzehnten stillgelegt. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit - dieses Mal nach Großenbrode. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 18.02.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zahlreiche Traktoren stehen am späten Abend vor dem Logistikzentrum des Rewe-Unternehmens in Kiel. Einige Landwirte stehen neben ihrem Fahrzeug. © NDR Foto: Daniel Friederichs

Landwirte blockieren Rewe-Logistikzentrum in Kiel

Mehr als 50 Traktoren stehen in der Zufahrtsstraße. Die Bauern fordern mehr Geld für die von ihnen produzierten Lebensmittel. mehr

Hanf-Pflanze wächst in einem Garten © dpa/PA Foto: Oliver Berg

Lübeck: Polizei beschlagnahmt mehr als 180 Kilogramm Drogen

Der Schwarzmarktwert der Drogen liegt nach Polizeiangaben bei bis zu einer Million Euro. Fünf Tatverdächtige wurden festgenommen. mehr

Ein Briefkasten mit der Aufschrift "Landgericht" in Kiel. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder/dpa

Zehn Jahre Haft wegen versuchten Totschlags in Eckernförde

Der Angeklagte hat mit einem Komplizen versucht, einen 36 Jahre alten Mann zu töten. Das Opfer trafen zwei Schüsse in den Hinterkopf. mehr

Besucher sind bei stürmischem Wetter am Strand von Travemünde unterwegs. © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Herbst in SH wärmer und sonniger als normal

Der Deutsche Wetterdienst hat seine rund 2.000 Messstationen ausgewertet - auch in Schleswig-Holstein lagen die Werte über dem Durchschnitt. mehr

Videos