Stand: 10.08.2018 16:59 Uhr

Zwei Kinder ertrinken in Regenrückhaltebecken

Zwei Kinder sind am Freitag in Glinde (Kreis Stormarn) in ein Regenrückhaltebecken gefallen und ertrunken. Retter hatten sie aus dem Wasser geholt, sagte ein Polizeisprecher. Die beiden Kinder im Alter von fünf und sechs Jahren waren noch reanimiert und in ein Hamburger Krankenhaus gebracht worden.

Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Den Angaben zufolge hatten die Kinder unter dem Vorwand, auf die Toilette zu müssen, einen großen Gottesdienst verlassen. Bald danach seien sie vermisst worden. Bei der Suche habe man sie in dem nahe gelegenen Regenrückhaltebecken gefunden. Am Nachmittag teilte die Polizei mit, dass beide Kinder verstorben seien.

Die Kriminalpolizei Reinbek ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Tötung. Denn das Regenrückhaltebecken ist eigentlich durch einen Zaun gesichert. Die bisherigen Ermittlungen ergaben aber offenbar, dass das Tor nicht verschlossen war, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.08.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

06:18
Schleswig-Holstein Magazin

Leben mit Demenz: Wie es die Angehörigen sehen

08.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
04:49
Schleswig-Holstein Magazin

Asbest: Warum die Gefahr schwer zu bewerten ist

08.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin

Föhr: Weihnachtsmarkt im Friesenmuseum

08.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin