Zu Besuch bei der Marine: Kramp-Karrenbauer in Flensburg

Stand: 14.10.2021 19:33 Uhr

Hoher Besuch in der Marineschule Mürwik in Flensburg: Die scheidende Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich dort die Ausbildung der Offiziersanwärter angeschaut.

Es war der erste und womöglich auch der letzte Besuch von Kramp-Karrenbauer (CDU) als Bundesverteidigungsministerin in Flensburg. Drei Stunden lang informierte sie sich am Donnerstag über die Ausbildung des Marinenachwuchses. Im "Roten Schloss am Meer", wie die an der Flensburger Förde gelegene Marineschule genannt wird, suchte Kramp-Karrenbauer den direkten Kontakt mit den Soldatinnen und Soldaten. Neben Fragen zur Ausbildung interessierte sie vor allem, warum die jungen Frauen und Männer zur Marine gegangen sind. 

Sie zeigte sich erfreut darüber, "wie viele Soldatinnen und Soldaten eigentlich gar nichts mit der See oder mit der Küste zu tun haben". Sie hätten aus ganz anderen Regionen Deutschlands trotzdem den Weg zur Marine gefunden. Diese zeige, welche Faszination die Marine ausübe.

Übungsmast an Land

Der Kommandeur der Marineschule, Flottillenadmiral Jens Nemeyer, führte Kramp-Karrenbauer durch verschiedene Bereiche der Schule, die auch über einen erst 2018 modernisierten Schiffsführungssimulator verfügt, auf dem Soldaten Manöver mit den Schiffen erlernen können. Anschließend ging es zum Übungsmast, der an Land steht und an dem die künftigen Kadetten das Aufentern in die Takelage lernen.

Annegret Kramp-Karrenbauer lässt sich beim Besuch der Marineschule von Soldaten der Marineschule in einem Brückensimulator ein Seemanöver erklären. © dpa-Bildfunk Foto: Alex Heimken
Schulung am Schiffsführungssimulator: Kramp-Karrenbauer lässt sich die Ausbildung an dem Gerät erklären.

Wie lange es denn dauere, bis man sich dabei sicher fühlte, wollte die Ministerin wissen. Sie stelle sich vor, wie das auf dem Schiff bei entsprechendem Seegang sei und was dafür an Leistung nötig sei. "Und ich habe gelernt, dass das Rückwärtseinparken eines Kraftbootes mindestens genauso schwierig ist wie das Rückwärtseinparken eines Autos", sagte Kramp-Karrenbauer. 

Ende Januar startet erster Ausbildungstörn auf "Gorch Fock"

Die Bundesverteidigungsministerin verpasste am Donnerstag jedoch die "Gorch Fock". Eineinhalb Tage war das Segelschulschiff zu Gast in der Flensburger Förde. Am Mittwoch konnten sich die Offiziersanwärter einen ersten Eindruck von dem grundsanierten Schiff verschaffen. Im Januar 2022 steht dann der erste Törn der Kadetten an. In Teneriffa werden sie an Bord gehen und dort ihre Ausbildung absolvieren.

Weitere Informationen
Das Segelschulschiff "Gorch Fock" legt an der gleichnamigen Mole im Marinehafen in Kiel an. Nach mehrjähriger Sanierung ist das Schiff in seinen Heimathafen zurückgekehrt. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Blog: "Gorch Fock" liegt wieder im Kieler Heimathafen

Fast sechs Jahre lang wurde das Segelschulschiff saniert - die Kritik daran ist heftig. Sie können hier alles von der Rückkehr der "Gorch Fock" nachlesen. mehr

Das Segelschulschiff Gorch Fock auf der Kieler Förde während der Kieler Woche © imago Foto: Thomas Zimmermann

Sanierte "Gorch Fock" ist nach Kiel zurückgekehrt

Nach fast sechs Jahren läuft das Segelschulschiff wieder seinen Heimathafen an. Die Marine feiert das entsprechend. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.10.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Coronahilfen mit Buchstaben, Buchstabenspiel auf blauer Einwegschutzmaske © picture alliance/dpa

Investitionsbank fordert zu viel gezahlte Corona-Hilfen zurück

Mehr als 50.000 Freiberufler und Kleinunternehmer müssen jetzt belegen, wie viel des ausgezahlten Geldes sie tatsächlich gebraucht haben. mehr

Videos