Stand: 25.03.2019 18:48 Uhr

Zäune gegen Wölfe: Hilft ein Quad bei der Arbeit?

Bild vergrößern
Uta Wree (M.) hat die Technik mehrere Monate getestet. Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (r.) will sie auch anderen Schäfern zur Verfügung stellen.

In Schleswig-Holstein gibt es aufgrund des Wolfes inzwischen fünf sogenannte Präventionsgebiete: die Kreise Dithmarschen, Steinburg, Pinneberg, Segeberg und Herzogtum Lauenburg. Schäfer mit mehr als 500 Tieren müssen ihre Herden dort mit Elektrozäunen schützen. Geschieht dies nicht, zahlt das Land keine Entschädigung mehr, sobald ein Wolf ein Schaf reißt. Das Land übernimmt die Anschaffungskosten für die Zäune. Viele Betriebe beklagen allerdings, dass sie für die Umsetzung weder die Zeit noch das Personal haben. In Fahrdorf bei Schleswig hat Schäferin Uta Wree am Montag eine Technik vorgestellt, die das Problem zumindest verringern könnte.

Vorrichtung kann vier Drahtspulen aufwickeln

Sie nutzt ein Quad mit einer Vorrichtung, die vier Drahtspulen gleichzeitig auf- und abwickeln kann. Beim Aufstellen der Pfähle muss ihr nach eigenen Angaben nur noch eine weitere Person helfen. Die Technik kostet 6.000 Euro und wurde in Wrees Fall durch die Tierschutzorganisation IFAW und den Bundesverband der Schäfer finanziert. Die Schäferin sieht darin ein Experiment, das weiterentwickelt werden müsse. Denn bislang kann sie mit dem Gerät nur einen 90 Zentimeter hohen Zaun auf- und abbauen. Im Ernstfall könne der Wolf diese Höhe überwinden, sagt Wree.

Albrecht: Lässt sich ausbauen, wenn es sich bewährt

Ihr gebe der Zaun das Gefühl, alles getan zu haben, erzählt Wree. Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) setzt offensichtlich ebenfalls auf die Technik. Er kündigte an, dass das Land zunächst zwei Quads mit der entsprechenden Vorrichtung anschaffen werde, die man Schäfern in Präventionsgebieten zur Verfügung stellen wolle. Die Anzahl der Quads ließe sich "natürlich in Zukunft noch weiter ausbauen, wenn sich das so bewährt", sagte Albrecht.

Weitere Informationen

Dossier: Wölfe in Schleswig-Holstein

Die Rückkehr des Wolfes nach Schleswig-Holstein bewegt viele im Land. Im Dossier bei NDR.de berichten die NDR Reporter über Aktuelles und Hintergründe. mehr

Dithmarschen will Abschuss der Wölfe in Küstenregionen

22.03.2019 09:00 Uhr

Der Dithmarscher Kreistag fordert in einer Resolution, den Schutz des Wolfes zu lockern. Vor allem in küstennahen Gebieten soll er leichter geschossen werden können. mehr

Dem Wolf auf der Spur - mit Hunden

23.03.2019 19:30 Uhr

Jägern ist es bisher nicht gelungen, den Wolf im Kreis Pinneberg zu erlegen. Wolfsspürhunde sollen helfen, ihn zu finden - aber auch Schäfer rechtzeitig warnen. Die Ausbildung der Hunde ist aufwendig. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 25.03.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:16
Schleswig-Holstein Magazin
02:18
Schleswig-Holstein Magazin
04:04
Schleswig-Holstein Magazin

Der Modedesigner aus Altenholz

Schleswig-Holstein Magazin