Ein Räumfahrzeug auf einer verschneiten Straße in Handewitt (Kreis Schleswig-Flensburg) © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Winterdienst in SH bereit für Eis und Schnee

Stand: 22.10.2021 15:05 Uhr

Wenn es nach den Straßenmeistereien geht, kann der Winter kommen. Sie sind nach eigenen Angaben auf verschneite und vereiste Straßen vorbereitet. Die Salzhallen sind gefüllt.

Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) hat sich am Freitag in Eckernförde davon überzeugt, dass die Straßenmeistereien im Land auf die Wintersaison vorbereitet sind - zusammen mit dem stellvertretenden Direktor des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) Frank Quirmbach und Klaus Franke von der Autobahn GmbH. "Unsere Meistereien haben über 20.000 Tonnen Streumittel eingelagert und können jederzeit loslegen", erklärte Buchholz.

480 Straßenwärter und Kraftfahrer im Einsatz

Mit ihrem Besuch in der Straßenmeisterei Eckernförde gaben Buchholz und Quirmbach den symbolischen Startschuss für die Saison beim Winterdienst für alle 22 Straßenmeistereien im Norden. "Wenn die meisten von uns noch schlafen, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LBV.SH längst im Einsatz, um die Straßen eisfrei und sicher zu machen", so Buchholz. Es sind den Angaben zufolge etwa 480 Straßenwärter und Kraftfahrer, die sich in ganz Schleswig-Holstein um gut 7.670 Kilometer Straßen kümmern: 1.428 Kilometer Bundesstraßen, 3.530 Kilometer Landesstraßen, 2.683 Kilometer Kreisstraßen und - im gesonderten Auftrag - 25 Kilometer Bundesautobahn der A 23.

Kosten teilen sich Bund, Land und Kreise

Im vergangenen Winter betrugen die Kosten 9,6 Millionen Euro und der Salzverbrauch 31.000 Tonnen – nur für Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Getragen werden die Kosten durch den Bund, das Land und die Kreise, die dem LBV.SH diese Aufgaben übertragen haben. Darin enthalten sind die Ausgaben für Streugut, Löhne, eigene Fahrzeuge, Geräte sowie die Fremdunternehmer und betriebswirtschaftliche Gemeinkosten.

Rücksicht von Autofahrern gefordert

"Der Einsatz der gesamten LBV.SH-Mannschaft ist unverzichtbar, damit wir alle mobil und sicher auf unseren Straßen unterwegs sind. Dafür danke ich Ihnen allen schon jetzt ausdrücklich" lobte Buchholz. Gleichzeitig appellierte er an alle Autofahrer, ihr Fahrverhalten anzupassen, um unfallfrei durch den Winter zu kommen. LBV.SH-Direktor Quirmbach berichtete davon, dass Streufahrzeuge immer wieder waghalsig überholt würden: "Bitte nehmen Sie Rücksicht auf unsere Kolleginnen und Kollegen, die für uns alle in Eis und Schnee unterwegs sind."

Weitere Informationen
Ein Auto fährt auf einer verschneiten Straße. © fotolia Foto: candy1812

Bei Eis und Schnee sicher mit dem Auto unterwegs

Der Winter macht Autofahrern das Leben schwer. Tipps, wie Sie gut und sicher durch die kalte Jahreszeit kommen. mehr

Blauer Frostschutz wird in den Behälter einer Scheibenwaschanlage eines Autos gefüllt. © Axel Franz Foto: Axel Franz

Das Auto richtig auf den Winter vorbereiten

Reifen wechseln, Türdichtungen pflegen und Frostschutz prüfen: Tipps, damit der Wagen gut durch Eis und Schnee kommt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.10.2021 | 15:05 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Demonstrantinnen mit Schild.

Corona-Proteste in SH: Sicherheitsbehörden noch gelassen

2G im Einzelhandel, 3G am Arbeitsplatz - viele Menschen sind von den Corona-Regeln genervt. Das spürt auch die Gewerkschaft der Polizei. mehr

Videos