Stand: 07.01.2018 21:12 Uhr

William bekommt Kamera auf Süderoog wieder

"Das ist ein riesiges Abenteuer, das wir nicht vergessen werden", sagen William und Vater Mark Etherton, als sie die kleine Actionkamera in den Händen halten. Über zwei Monate ist es her, dass die kleine Kamera beim Spielen an der Thornwick Bay in England ins Wasser fiel und bis an die schleswig-holsteinische Hallig Süderoog trieb. Am Sonnabend war es dann soweit: Der zehn Jahre alte William konnte seine Kamera endlich abholen und war überglücklich.

Finder übergibt Kamera

Gemeinsam mit seiner Familie reiste William aus Kingston upon Hull bereits am Freitag in Pellworm an. Samstagmorgen ging es dann die sieben Kilometer lange Strecke von Pellworm nach Süderoog zu Fuß übers Watt. Doch die Strecke hat sich gelohnt. Auf Süderoog angekommen, überreichte der Finder, Roland Spreer, die kleine Kamera. "Es ist toll, dass sie noch funktioniert. Aber ich brauche wohl ein neues Gehäuse, das hat schon bisschen gelitten", freut sich William.

Ein Abenteuer mit glücklichen Ende

Video ist viraler Hit

Anfang November fand Roland Spreer die Kamera. "Mein Vater wusste gar nicht, was er da vor sich hat", berichtete Holger Spreer, sein Sohn. Er und seine Lebensgefährtin Nele Wree sind die einzigen Bewohner auf der kleinen Hallig. Gemeinsam sahen sie sich die Bilder auf der Kamera an und stellten einen Ausschnitt ins Netz mit dem Ziel, die Besitzer zu finden. Der Beitrag wurde schnell vielfach geklickt und geteilt und landete schließlich auch bei der Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Die konnte den Weg von Yorkshire mit neuester Technik bis nach Süderoog rekonstruieren - eine Strecke von ungefähr 800 bis 900 Kilometern.

Von der Hallig bis in die englische Presse

Auch die englische Presse war auf den Fund aufmerksam geworden und berichtete darüber. In der Tageszeitung "The Guardian" war ein Freund der Familie Etherton in England auf die Geschichte aufmerksam geworden. Er sprach Williams Eltern an, es könne sich nur um dessen Kamera handeln. Und tatsächlich: William verlor seine Kamera am Strand. Sie war 2016 ein Geschenk zu Weihnachten.

Eine Reise mit Happy End

Der Einladung von Holger und Nele auf die nordfriesische Hallig folgte die Familie gerne. So konnten sie nicht nur eine Wattwanderung mitmachen und die kleine Hallig erkunden, sondern ihrer Geschichte zum Happy End verhelfen. "In Zukunft werde ich wohl besser auf meine Kamera aufpassen müssen", lachte William. Und so geht es mitsamt der neuen alten Kamera im Gepäck am Montag wieder zurück nach England.

Weitere Informationen

Digitale Flaschenpost aus Süderoog gehört William

Eine Actionkamera ist von England nach Süderoog getrieben. Das Netz rätselte, wem sie gehört. Jetzt wurde der Besitzer in England gefunden: der kleine William aus Kingston upon Hull. mehr

Kamera treibt über Dänemark nach Süderoog

Eine kleine Actionkamera ist von England über Dänemark nach Süderoog getrieben. Ein kleiner Junge hatte sie am Strand vergessen. Seenotretter rekonstruierten nun die Route der Kamera. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein von 10 bis 2 | 06.01.2018 | 13:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:47
Schleswig-Holstein Magazin

Messerattacke in Lübeck: Haftbefehl erlassen

21.07.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:32
Schleswig-Holstein Magazin

Wattolümpiade: Schlickschlacht in Brunsbüttel

21.07.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:47
Schleswig-Holstein Magazin

Travemünder Woche: Mehr Polizisten vor Ort

21.07.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin