Ein Strommast steht unter einem wolkenverhangenen Himmel. © NDR Foto: Julius Matuschik

Wieder Streit um Trassenführung der Ostküstenleitung

Stand: 28.04.2021 09:41 Uhr

Die geplante Ostküstenleitung soll Starkstrom von Göhl im nördlichen Ostholstein über Lübeck bis in den Kreis Segeberg transportieren. Über die genaue Trassenführung gibt es erneut Streit.

Seit Jahren wird darüber diskutiert, wo genau die Ostküstenleitung entlanggehen soll. Ein neuer Vorschlag von Netzbetreiber Tennet wurde am Dienstagabend in Bad Schwartau kontrovers diskutiert. Mehrere Bürgermeister in der Region - aus Oldenburg, Göhl, Ratekau und Bad Schwartau - fühlen sich überrumpelt.

Bürgermeister aus Göhl: Trasse liegt zu nah an Wohngebieten

Teile der neuen Trasse sollen entlang der künftigen Hinterlandanbindung der Festen Fehmarbeltquerung von Fehmarn nach Lübeck laufen. Ende März hatte Netzbetreiber Tennet den Vorschlag bereits veröffentlicht - jetzt wird er der Bevölkerung in Onlineveranstaltungen präsentiert. Sie seien viel zu spät informiert worden, kritisierte etwa Göhls Bürgermeister Thomas Bauer (BGG). Außerdem liege die Trasse zu nah an Wohngebieten.

Bürgermeister von Oldenburg: Trasse beeinträchtigt Landschaftsbild

Oldenburgs stellvertretender Bürgermeister Jens Junkersdorf (CDU) sagte NDR Schleswig-Holstein zu der neuen geplanten Trasse: "Das ist eine zusätzliche und wesentliche Beeinträchtigung des Landschaftsbildes. Das hilft uns nicht. Das hilft uns im Bürgerdialog nicht weiter, und da nimmt auch die Akzeptanz für das Projekt zunehmend ab."

Tennet weist Vorwürfe zurück

Netzbetreiber Tennet weist diese Kritik zurück. In dem neuen Vorschlag seien Wünsche und Anregungen aus dem Bürgerdialog umgesetzt worden, zum Beispiel der Rückbau einer anderen 110 kv-Stromtrasse. Tennet will Ende des Jahres mit dem Planfeststellungsverfahren beginnen.

Weitere Informationen
Ein Container, in dem Stromleitungen miteinander verbunden sind, steht in einer Grube. © Schleswig-Holstein Magazin

Ostküstenleitung: Neue Trassenplanung sorgt für Frust

Netzbetreiber Tennet stellt neue Pläne für den Verlauf der geplanten Ostküstenleitung vor. Die Planänderungen sorgen in manchen Gemeinden für Frust - vor allem in Haffkrug. mehr

Trassenbau bei Karlsburg: Rund 40 Meter ist die Schneise breit.

Tennet will Verlauf der Ostküstenleitung überarbeiten

Tennet will den Verlauf der Ostküstenleitung noch einmal überarbeiten. Der Betreiber gibt an, damit mögliche Klagen abwenden zu wollen. Kritiker der Starkstromtrasse werten den Schritt als Erfolg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.04.2021 | 07:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Firmenschild von SIG Sauer in Eckernförde. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Illegale Waffenlieferungen: BGH prüft Sig-Sauer-Revision

Das Landgericht Kiel hatte den Gewinn des Unternehmens aus illegalen Geschäften auf 11,1 Millionen Euro beziffert. mehr

Videos