Stand: 25.10.2018 20:50 Uhr

Wie fünf WG-Bewohner 500 Menschen mobilisierten

500 Menschen sind am Mittwochabend in Heide gegen Hass und Rassismus auf die Straße gegangen. Auf dem Südermarkt versammelten sie sich unter dem Motto "Dithmarschen ist mehr". Dass diese Menschenmenge unterwegs war, hat eine handvoll WG-Bewohner zu verantworten. Vom Küchentisch aus haben zwei Wohngemeinschaften die Kundgebung organisiert.

Platz finden, Soundanlage organisieren

"Im Radio kommen immer Meldungen wo man sich denkt: Das kann nicht wahr sein. Warum reden wir nur? Und da haben wir gesagt: Machen", fassen die Aktivisten ihre Motivation zusammen. Die fünf jungen Leute mussten einen geeigneten Platz finden, eine Soundanlage und einen Pavillon organisieren, Flyer und Plakate designen sowie Redner und Sponsoren finden. Sie haben all das in wenigen Wochen geschafft.

Lust auf mehr

Am Ende hat ihr Engagement größeren Zuspruch gefunden, als sie sich erträumt hatten. Mit 100 Demonstranten hatten sie gerechnet - gekommen sind 500. Den jungen Organisatoren gibt das Mut für weitere Aktionen. Die Demo in Heide soll nicht ihre letzte gewesen sein, sagen sie.

Weitere Informationen

Hunderte demonstrieren in Neumünster für Toleranz

Am Sonnabend haben rund 600 Menschen in Neumünster gegen Fremdenfeindlichkeit und für mehr Toleranz demonstriert. Die Demonstranten sprachen sich dafür aus, private Flüchtlingsrettung zuzulassen. (08.09.2018) mehr

"Thor Steinar"-Laden öffnet - und schließt wieder

In Norderstedt haben am Freitag etwa 25 Menschen gegen die Eröffnung eines neuen "Thor Steinar"-Ladens demonstriert. Das Ordnungsamt ließ das Geschäft kurze Zeit später schließen. (02.12.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 25.10.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:50
Schleswig-Holstein Magazin
02:39
Schleswig-Holstein Magazin
01:31
Schleswig-Holstein Magazin