Bischof Gothart Magaard gibt vor einem Altar ein Interview. © NDR Foto: Dominik Dührsen

Weihnachtsbotschaft: In der Distanz die Nähe suchen

Stand: 24.12.2020 06:00 Uhr

Ein Fest unter besonderen Umständen - die Bischöfe im Land wollen den Menschen Mut machen, dass ein Fest auch unter strengen Corona-Bedingungen möglich ist.

Weihnachten unter Corona-Bedingungen, das gilt auch für die Kirche. Die meisten Gottesdienste in Schleswig-Holstein wurden aber für Weihnachten abgesagt. Viele Kirchen veranstalten deshalb Online-Messen und Gottesdienste an Heiligabend und den beiden Weihnachtsfeiertagen. Schleswig-Holsteins Landesbischof Gothart Magaard will den Menschen Mut machen. "Wir erleben Weihnachten in einem besonders schweren Jahr. Trotzdem soll es Weihnachten werden." Auch wenn alle mit Abstand und großer Verantworten feiern, bleiben wir miteinander verbunden - zum Beispiel, beim gemeinsamen "Stille Nacht"-Singen.

Bischöfe: "Das ist ja die Liebe Gottes"

Die evangelische Bischöfin Kirsten Fehrs und der katholische Bischof Stefan Heße in einer Bildmontage. © dpa Picture Alliance Foto: Jens Büttner
Bischöfin Kirsten Fehrs (l.) und Erzbischof Stefan Heße sprechen von einem Fest unter ganz besonderen Umständen.

Auch Erzbischof Stefan Heße und Bischöfin Kirsten Fehrs sprechen in diesem Jahr von einem Fest unter ganz besonderen Umständen. Beide sind sich einig, dass Jesus Christus die Liebe Gottes sei und durch seine Geburt die Botschaft "Fürchtet Euch nicht" verkündet werde. Erzbischof Stefan Heße wünscht sich, dass alle einen langen Atem und Geduld haben und einander mit Respekt begegnen: "Das hat ja auch viel mit Weihnachten zu tun. Das ist ja die Liebe Gottes, die Mensch wird, die uns ganz nah kommt, und dass wir diese Liebe leben - gerade jetzt in dieser Zeit." Er wünscht besonders den Alten und Schwachen sowie den Pflegern und Helfern in der Coronakrise, dass sie die Liebe Jesu Christi empfangen.

Der Weihnachtsgeschichte besonders nahe

Das sieht Bischöfin Kirsten Fehrs ähnlich: "Ich glaube, dass uns dieses Jahr die Weihnachtsgeschichte besonders nahe kommt. Denn es wird ein Kind in all seiner Zerbrechlichkeit in die Welt geboren und verändert sie zum Guten." Bischöfin Fehrs unterstreicht, dass die Pandemie die Menschen vor Prüfungen und Herausforderungen stelle, dass wir bei allen Spannungen mit Gottes Liebe beieinander bleiben und uns bei aller Zerrissenheit nicht trennen sollten.

Weitere Informationen
Bischof Gothard Magaard steht vor einem bunten Kirchenfenster, links hinter ihm ein Kreuz. © NDR Foto: Domenik Duehrsen

Bischof Magaard: "Virus darf nicht mitfeiern zu Weihnachten"

Der Landesbischof wünscht sich, dass sich die Menschen 2020 auf das Wesentliche der Weihnachtsgeschichte konzentrieren. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 24.12.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Kellnerin mit drei Tellern geht durch ein Lokal. © fotolia.com Foto: MNStudio

Schleswig-Holstein öffnet Tourismus und Gastronomie ab 17. Mai weiter

Geimpfte, Genesene und Getestete dürfen vom 17. Mai an Gaststätten auch in Innenräumen besuchen und Urlaub machen. mehr

Videos