Vom Melkstand zum Klavier-Himmel

Stand: 05.12.2020 13:15 Uhr

Nadine Karwo kann keine Noten lesen, dennoch gewann sie einen Klavier-Wettbewerb und setzte sich gegen 200 andere Teilnehmer mit dem zweiten Platz durch.

von Andrea Jedich

Sie hat keine Angst vor großen Tieren. Weder in der Landwirtschaft noch in der Welt der Musik. Nadine Karow melkt täglich gut 100 Kühe als angestellte Helferin auf einem Hof in Sollerup (Kreis Schleswig-Flensburg). Und bald möchte sie es mit Chopin aufnehmen. Zumindest ist das ihr Lieblings-Komponist, wenn sie auf dem heimischen Klavier mal wieder in die Tasten haut. Gelernt hat sie beides nicht. Zum Melken kam die 33-jährige gelernte Veranstaltungskauffrau vor ein paar Jahren durch Zufall und durch die Liebe zur Landwirtschaft. Das Klavierspielen brachte sie sich erst vor einem Jahr autodidaktisch und mithilfe von Online-Tutorials bei.

Auf Anhieb zweiter Platz

Als einer der bekanntesten deutschen YouTube-Klavierlehrer, der Kölner Musiker Thomas Forschbach, im November zum Online-Wettbewerb "Wir lieben das Klavier!" in Österreich, Schweiz und der Bundesrepublik aufrief, fasste sie sich ein Herz und machte mit. Mehr als 200 Teilnehmer verwies sie auf die Plätze. Ihr Bewerber-Video schaffte es nach öffentlichem Voting auf den zweiten Platz. "Für mich unglaublich!", sagt die Hobby-Pianistin, für die der Preis der Zweitplatzierten einem Hauptpreis gleichkommt. Denn Vorspielen oder Auftritte mag sie gar nicht. Die Vorstellung, dass ihr einige Tausende Zuschauer beim Wettbewerb zugehört und auf die Finger geschaut haben, findet sie abstrakt und freut sich über die Stärke, die ihr das Klavier im Leben bringt.

Mit Pflastern zum richtigen Ton

"Man muss kein Musik-Genie sein", ist sich Nadine Karow sicher, "um ein Instrument spielen zu können. Man muss sich danach sehnen, dann kann man es auch erlernen." Sie selbst hat nie gelernt, Noten zu lesen. Stattdessen hörte sie sich in Musikstücke hinein und begab sich mit ihren Fingern und Ohren auf die Suche nach den richtigen Anschlägen auf schwarz-weißer Klaviatur. Mit unkonventionellen Methoden half sie sich selbst auf die Sprünge, klebte einzelne Tasten mit Pflaster oder Tesafilm ab, um zu spüren, wie weit die Hände gehen durften, um den richtigen Ton zu treffen. Mittlerweile spielt sie ganze Stücke.

Unterstützung durch Musik-Club

Eine junge Frau spielt auf einem Klavier.  Foto: Andrea Jedich
Ihre Musiklehrerin machte Nadine Karow keine Hoffnung auf eine Karriere am Instrument. Sie beweist das Gegenteil.

Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, sucht Nadine Karow für die Aufnahmen nach einem Klavier. Per Zufall entdeckte sie in Eckernförde den Musik-Club "Spieker", der wie viele seiner Artgenossen derzeit aufgrund der Corona-Maßnahmen lahmgelegt ist. Mittendrin - ein Flügel. Sie nahm Kontakt zu Inhaber Thomas Kunkowski auf, bekam die Erlaubnis, den Flügel zu spielen. "Ohne diese Unterstützung wäre vieles nicht möglich gewesen", sagt Karow begeistert.

Ungewöhnlicher Werdegang begeistert das Publikum

Für die Video-Darstellung ihrer Klavier-Leidenschaft gewann sie ein E-Piano. Das will sie nun der Grundschule Kleinjörl spendieren, an der ihre Tochter die 4. Klasse besucht. In ein paar Tagen soll es angeliefert werden. Und anleiten möchte sie die Kinder dort bei Gelegenheit auch, weil ihr selbst der Genuss von Klavierunterricht vergönnt blieb. Als Kind durfte sie nur Blockflöte spielen. Klavier sei etwas für Hochtalentierte und die "oberen Zehntausend". Das kränkte die heute 33-Jährige. In einer beschwipsten Situation fasste sie sich spät ein Herz und kaufte ein E-Piano. Seitdem verbringt sie jeden Tag Stunden am Klavier und übt begeistert.

"Nach vier Monaten Selbststudium spielt man keinen Schostakowitsch", ist sie selbstkritisch. Ihre ehrliche Herangehensweise an das herausfordernde Instrument Klavier und ihr ungewöhnlicher, ehrgeiziger Werdegang haben die Menschen wohl begeistert. Sie voteten öffentlich und mehrheitlich im Wettbewerb für die Landwirtin aus Schleswig-Holstein.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 05.12.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ministerpräsident Daniel Günther gibt ein Interview. © NDR

Corona-Maßnahmen: Günther gegen Ausgangssperren

Bei der heutigen Konferenz sprechen die Länderchefs mit Bundeskanzlerin Merkel über mögliche weitere Maßnahmen - auch Homeoffice und FFP2-Maskenpflicht sind Thema. mehr

Eine Covid-19 Intensivstation ist mit einem Stoppschild gekennzeichnet © Picture Alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Corona am Klinikum Nordfriesland: 133 Menschen infiziert

Nach einem Corona-Ausbruch stehen nun die ersten Testergebnisse fest. An dem Klinikum gilt ein Aufnahmestopp. mehr

Eine Hand hält Konzertkarten des Veranstalters Eventim. © DPA picture alliance Foto: Britta Pedersen

Corona sorgt für Anfrageflut bei Verbraucherzentrale

Viele Menschen wenden sich an die Verbraucherzentrale, weil sie nicht wissen, was ihnen bei Corona-bedingtem Ausfall zusteht. mehr

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Nach Impfungen: Corona-Ausbruch in Pflegeheim in Itzstedt

In einem Pflegeheim in Itzstedt (Kreis Segeberg) haben sich 33 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Kurz zuvor waren sie geimpft worden. mehr

Videos