Stand: 25.03.2019 09:32 Uhr

"Viking Sky" im norwegischen Hafen angekommen

Das Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" erreicht den Hafen in der norwegischen Kleinstadt Molde.

Die in Seenot geratene "Viking Sky" hat inzwischen sicher den Hafen der norwegischen Kleinstadt Molde erreicht. Die rund 900 Menschen, die über Nacht auf dem Kreuzfahrtschiff ausgeharrt hatten, blieben zunächst an Bord. Einige winkten vom Balkon ihrer Kabinen.

460 Passagiere von Bord geholt

Das Schiff war am Sonnabend auf dem Weg von Tromsö in Nordnorwegen nach Stavanger im Süden. Es hatte etwa 1.400 Menschen an Bord. Bei schweren Wellengang fiel dann der Motor aus - in einem gefährlichen Abschnitt der zentralen Westküste Norwegens. Die Crew setzte einen Notruf ab. Insgesamt 460 Passagiere wurden daraufhin mit Hubschraubern von Bord geholt, wie norwegische Rettungskräfte mitteilen. Insgesamt siebzehn Menschen wurden verletzt, drei von ihnen laut Polizei schwer. Am Sonntagmittag dann liefen drei der vier Maschinen des Kreuzfahrtschiffes wieder. Die "Viking Sky" konnte in den Hafen geschleppt werden.

Eigentlich sollte die "Viking Sky" in einer Woche die Kreuzfahrersaison in Kiel eröffnen. Doch daraus wird nun nichts. Die Reederei hat diese Fahrt abgesagt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 24.03.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:46
Schleswig-Holstein Magazin
03:04
Schleswig-Holstein Magazin

EU-Forschungsprojekt zu Neurodermitis

Schleswig-Holstein Magazin
02:39
Schleswig-Holstein Magazin

JVA Lübeck: Details zur Geiselnahme

Schleswig-Holstein Magazin