Stand: 24.06.2019 20:41 Uhr

Viermaster "Peking" hat wieder Wasser unterm Kiel

Das historische Segelfrachtschiff "Peking" ist ausgedockt. Am Montagmorgen verließ der Viermaster das Dock der Peters Werft in Wewelsfleth (Kreis Steinburg). Mit dem Hochwasser der Stör um 8.25 Uhr zogen Schlepper den Viermaster an den Ausrüstungspier.

Peking in der Werft.

Traditionssegler "Peking" wieder ausgedockt

Schleswig-Holstein Magazin -

Der Traditionssegler "Peking" hat das Trockendock der Peters Werft in Wewelsfleth mit neuen Masten und erneuertem Rumpf verlassen. Nun wird das Schiff von innen saniert.

3,6 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

40 Jahre lang rottete Schiff vor sich hin

"Natürlich ist es schön zu sehen, in welchem Zustand das Schiff heute aus dem Dock kommt, wenn man daran denkt, wie es noch in New York aussah", sagte Projektleiter Joachim Kaiser NDR Schleswig-Holstein. 40 Jahre lang hatte das Schiff dort gelegen und war vor sich hingerottet. Kaiser betonte aber auch, dass jetzt noch viele Arbeiten anstünden, um die "Peking" ganz fertigzustellen. "Lacken kann man erst, wenn der Stahl fertig ist. Das Holzdeck kann man erst legen, wenn die Lackarbeiten fertig sind und wenn die Takeler durch sind", sagte er.

Bildergalerie
14 Bilder

Die "Peking" wird saniert

Seit 2017 wird die "Peking" in der Werft in Wewelsfleth saniert. Das Schiff war in einem desolaten Zustand. Besonders die Löcher im Rumpf sind eine Herausforderung. Bildergalerie

"Peking" soll nach Hamburg

Am Ausrüstungspier sollen nun alle weiteren Arbeiten erfolgen, bis das Schiff voraussichtlich im kommenden Jahr wieder nach Hamburg kommt. Der Traditionssegler soll dort am Kleinen Grasbrook festmachen, wo in einer Art Freilichtmuseum historische Schiffe zu sehen sein sollen.

Die "Peking" lag seit August 2017 zur Sanierung in der Peters Werft. Anfang Februar kam der Rumpf des Schiffes zuletzt ins Trockendock. Damals fehlten allerdings noch die neuen Masten. Die haben die Schiffbauer aus dem Kreis Steinburg in den vergangenen Wochen aufgestellt.

Havarierter Lotsenschoner liegt nebenan

In Wewelsfleth liegt seit Freitag auch ein anderes Schiff der Stiftung Hamburg Maritim: Nach einer Kollision auf der Elbe und einer aufwendigen Bergung brachten zwei Schlepper den Lotsenschoner "No. 5 Elbe" zur Peters Werft. Nun wird das Schiff genau untersucht, um zu entscheiden, welche Reparaturen notwendig sind. Ein gebrochener Mast, Teile der weißen Bordwand zersplittert, Leckagen im Unterwasserschiff - einige Schäden sind offensichtlich. Wie stark das Unterwasserschiff in Mitleidenschaft gezogen wurde, war bislang unklar. Die Reparaturarbeiten sollen Experten einer dänischen Wert übernehmen. Sie hatten den Lotsenschoner wenige Wochen vor der Havarie rundum saniert und kennen jeden Winkel des Elbseglers.

Die "Peking" wird aus dem Dock geschleppt. © NDR

Das Ausdocken der "Peking" im Zeitraffer

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Das historische Segelfrachtschiff "Peking" wurde am Montagmorgen ausgedockt und an den Ausrüstungskai verlegt. Den Livestream des Ausdockens gibt es hier noch einmal im Zeitraffer.

4,6 bei 20 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Großsegler "Peking" bekommt den ersten Mast

27.05.2019 19:30 Uhr

Die "Peking" sieht noch nicht wie ein Großsegler aus, nur der nackte Rumpf liegt in der Wewelsflether Peters Werft. Aber das soll sich ändern. Jetzt wurde der erste von vier neuen Masten gesetzt. (28.05.2019) mehr

Legendärer Hamburger Viermaster: Die "Peking"

16.05.2019 19:30 Uhr

1911 in Hamburg gebaut, fuhr die "Peking" als Frachtsegler bis 1932 über die Meere. Ab 1974 lag sie als Museumsschiff in New York, seit 2017 ist sie wieder in Deutschland. mehr

"Peking": Traditionssegler erneut im Trockendock

06.02.2019 19:30 Uhr

Es ist der letzte Putz vor der Überfahrt nach Hamburg: Der historische Frachtsegler "Peking" ist für weitere Restaurierungsarbeiten erneut ins Trockendock in Wewelsfleth gekommen. mehr

Sanierung der "Peking": "So was erlebt man nur einmal"

15.01.2019 19:30 Uhr

Seit gut einem Jahr wird der historische Großsegler "Peking" in Wewelsfleth restauriert. Die Sanierung wird wohl teurer als geplant, aber die Arbeiten sind im Zeitplan - und die Mitarbeiter fasziniert. mehr

00:24

Lotsenschoner "No. 5 Elbe" in Werft geschleppt

21.06.2019 19:30 Uhr

Nach der Havarie des Lotsenschoners "No. 5 Elbe" ist das Schiff in die Peters Werft nach Wewelsfleth gebracht worden. Dort wird entschieden, welche Reparaturen notwendig sind. Video (00:24 min)

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 24.06.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:15
Schleswig-Holstein Magazin
03:24
Schleswig-Holstein Magazin

Schmetterlingsausstellung in Kiel

Schleswig-Holstein Magazin
03:33
Schleswig-Holstein Magazin

Kirschernte auf Gut Stockseehof

Schleswig-Holstein Magazin