Stand: 09.11.2018 09:41 Uhr

Viele Schäfer würden Wölfe gerne abschießen

Wie sollen die Menschen in Schleswig-Holstein mit dem Wolf umgehen? Darum ging es am Donnerstagabend auf einer Diskussionsveranstaltung, zu der die Stiftung Eiderstedter Natur in Tetenbüll (Kreis Nordfriesland) geladen hatte. Schäfer sorgen sich um ihre Tiere. 50 Wolfsrisse sind in diesem Jahr in Schleswig-Holstein nachgewiesen worden. Sie fordern, dass sie den Wolf abschießen dürfen. Laut Wolfsmanager Thomas Gall geht das aber nicht so einfach. "Für den Abschuss eines Wolfes gelten sehr hohe Hürden, die festgelegt sind im Bundesnaturschutzgesetz", sagte er im Schleswig-Holstein Magazin. Es müssten bestimmte Ausnahmetatbestände erfüllt sein, damit der Wolf abgeschossen werden dürfe.

Ein Wolf.

Der Wolf und die Sorgen der Schäfer

Schleswig-Holstein Magazin -

Der Wolf frisst das, was er am leichtesten bekommt: Rehwild, Hasen - eigentlich. Was bedeutet das für die Schafhalter? Die "Stiftung Eiderstedter Natur" hat zu einer Diskussion eingeladen.

4,46 bei 13 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gräben verschilfen mit Wolfszäunen offenbar

Die vom Land vorgeschlagene Lösung - sogenannte Wolfszäune - lehnen die meisten Schäfer ab. Denn Zäune würden verhindern, dass Schafe an den Rändern der Gräben grasen können, wie Olaf Dirks von der Initiative "Wolfsfreies Eiderstedt" betonte. Die Folgen laut Dirks: Gräben verschilfen, Wiesenvögel können dort dann nicht mehr nach Nahrung suchen und würden so nach und nach aus der Gegend verschwinden.

Drei bis fünf Tiere in Schleswig-Holstein aktiv

Am Freitag beraten die Umweltminister der Länder in Bremen über eine Lösung in der Wolfs-Thematik. Die Zahl der Wölfe in Schleswig-Holstein ist verglichen mit anderen Bundesländern nicht hoch - drei bis fünf Tiere halten sich aktuell im Land auf, schätzen Wolfsbetreuer. Vor allem in den Kreisen Steinburg und Pinneberg sind sie aktiv. Dort treiben sich nach Angaben des Wolfsmanagements zwei Geschwistertiere herum.

Weitere Informationen

Die Debatte um den Wolf wird hitziger

Etwa 50 Wolfsrisse wurden dieses Jahr in Schleswig-Holstein gezählt. Ob Zäune und Blinklichter wirklich helfen, bezweifeln viele Schafzüchter und fordern drastischere Maßnahmen. (05.11.2018) mehr

Schäfer findet 14 tote Schafe auf seiner Weide

Ein Schäfer hat bei Brammer 14 Tiere seiner Herde tot aufgefunden. Ob ein Wolf oder ein Hund die Schafe gerissen hat, ist nicht klar. Der Züchter ist ratlos, wie er seine Herde beschützen kann. (02.11.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.11.2018 | 22:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:29
Schleswig-Holstein Magazin

Den Wölfen auf der Spur

18.11.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:15
Schleswig-Holstein Magazin

Jugendliche beteiligen sich an Volkstrauertag

18.11.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:40
Schleswig-Holstein Magazin

Jugendpflegerin bringt Schönwalde auf Trab

18.11.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin