Stand: 04.11.2020 14:23 Uhr

Verfolgungsjagd: Däne flieht mit 200 km/h nach Deutschland

Ein dänischer Polizeiwagen steht mit aktiviertem Blaulicht auf dem Seitenstreifen und kontrolliert einen angehalten Pkw. © Karsten Sörensen Foto: Karsten Sörensen
Deutsche und dänische Polizei verfolgten den Flüchtigen

Ein 33-jähriger Däne hat sich am Dienstagabend eine grenzübergreifende Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Das teilte die Polizei in Flensburg mit. Die dänischen Behörden waren zuvor auf der Suche nach dem Mann und versuchten den Autofahrer zu stoppen, weil gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

AUDIO: Verfolgungsjagd auf der B199 (1 Min)

Mann versuchte, Polizei abzudrängen

Zuerst floh der Mann vor der dänischen Polizei und fuhr mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde Richtung deutsche Grenze. Während der Verfolgungsjagd versuchte er, das Polizeiauto abzudrängen. Außerdem überholte er andere Autofahrer auf dem rechten Seitenstreifen. In Deutschland übernahmen dann Landes- und Bundespolizei die Verfolgung des 33-jährigen Dänen. Auf der B199 bei Handewitt warfen die Beamten schließlich einen Nagelgurt auf die Fahrbahn - zwei Reifen platzen und stoppten so den Fahrer.

Ohne Papiere und unter Drogen

Bei der Kontrolle war der 33-jährige nach Polizeiangaben betrunken und stand unter Drogen. Der Mann hatte keinen Führerschein und war mit einem vermutlich gestohlenen Mietauto unterwegs. Außerdem hatte er einen Pass bei sich, der nicht auf ihn ausgestellt war.

Weitere Informationen
Ein Autofahrer am Steuer eines schnell fahrenden PKW. © NDR Foto: Julius Matuschik

Raser auf der Straße: Buchholz setzt auf Technik

Aktuelle Zahlen zeigen, dass Menschen aggressiver fahren als noch vor fünf Jahren. Geht es nach Verkehrsminister Buchholz, lohnt sich der Fokus auf technische Lösungen statt auf Tempolimits. mehr

Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala

B76: Illegales Autorennen in Richtung Gettorf

Auf der Bundesstraße 76 in Richtung Gettorf haben sich zwei Autofahrer ein illegales Rennen geliefert. Sie waren laut Polizei mit bis 200 km/h unterwegs. Die Polizei stoppte einen der beiden Raser. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.11.2020 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Natasa Strizak, Schach-Trainerin, sitzt vor einem Laptop und gibt Online-Unterricht im Schach. © NDR

Trendsport Schach: Damengambit in Elmshorn

Schach liegt im Trend - auch bei Mädchen und Frauen. Beim Elmshorner Schachclub liegt der Frauenanteil deutlich über dem Schnitt. mehr

Ein Fahrgast mit FFP2-Schutzmaske steigt in eine Bahn ein © dpa/picture-alliance Foto: Tobias Hase

Corona-Regeln ab Montag: Das ist erlaubt, das ist verboten

Was Schleswig-Holsteiner bis zum 14. Februar 2021 beachten müssen - von A wie Abstandsgebot bis Z wie Zweitwohnung. mehr

Ein elektronischer Fahrtzielanzeiger mit der Überschrift "Westerland/Sylt" hängt bei Dunkelheit an einem Bahnsteig. © NDR

Marschbahnstrecke: Jeden Morgen drei zusätzliche Fahrten

Verkehrsminister Buchholz und die Deutsche Bahn haben zusätzliche Verbindungen zwischen Sylt und dem Festland angekündigt. mehr

Ein sanierungsbedürftiges Haus neben einem renovierten Altbau. © anderssehen/fotolia Foto: anderssehen

Sanierungsstau bei Mietwohnungen durch Corona befürchtet

Derzeit sind Versammlungen von Eigentümern nicht erlaubt. Das hat laut Mieterbund Auswirkungen auf nötige Sanierungen. mehr

Videos