Ein Bagger landet nach einem Sturz im Klärbecken. © Polizeidirektion Flensburg

Unfall im Klärbecken: Baggerfahrer in letzter Sekunde gerettet

Stand: 16.02.2021 14:37 Uhr

Bei einem Unfall in einem Klärbecken im Kreis Nordfriesland kam ein Baggerfahrer nicht mehr aus seiner Kabine heraus. Zwei Männer retteten ihn.

Ein Baggerfahrer ist in Bredstedt (Kreis Nordfriesland) mit seinem Fahrzeug in ein Klärschlammbecken gestürzt und vor dem Versinken gerettet worden. Der 55-Jährige sollte am Montagnachmittag mit seinem Bagger die obere Schwimmschicht auf dem Becken abtragen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Bagger rutschte ab und stürzte seitlich in das mindestens 1,50 Meter tiefe Becken.

Retter nehmen Leiter zu Hilfe

Die Fahrerkabine füllte sich schnell mit Klärschlamm. Durch die Tür konnte der 55-Jährige den Bagger nicht verlassen, da diese in Richtung Beckengrund zeigte. Zwei Männer, die auf dem Gelände des Klärwerkes arbeiteten, liefen zum Klärschlammbecken und setzten einen Notruf ab. 

Dann holten sie eine Leiter, die sie über den Schlamm in Richtung Fahrerkabine legten. Sie schlugen eine Seitenscheibe der Kabine ein und befreiten den bereits bis zur Hüfte im Schlamm steckenden Fahrer.

Fahrer erleidet einen Schock

Nur kurze Zeit später wäre eine Rettung nach Angaben der Polizei vermutlich nicht mehr möglich gewesen. Als die Rettungskräfte und die Polizei am Einsatzort eintrafen, war die Fahrerkabine bereits vollständig im Schlamm versunken. Wie der Bagger umstürzen konnte, war zunächst unklar. Der Baggerfahrer erlitt leichte Verletzungen und einen Schock.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.02.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Friseur kämmt die nassen Haare einer Kundin. © Colourbox Foto: Syda Productions

Lockerung der Corona-Maßnahmen: Kleiner Schritt Richtung Normalität

Die aktualisierte Landesverordnung ermöglicht etwas, worauf viele sehnlich gewartet haben: eine neue Frisur. mehr

Videos