Sendedatum: 18.08.2017 12:00 Uhr

UKSH zahlt 2.000 Euro Prämie für einen Pfleger

Bild vergrößern
Die Gesellschaft wird immer älter. Das Problem: In der Krankenpflege herrscht Fachkräftemangel.

Die Pflegesituation im Land spitzt sich weiter zu. Rund 4.000 Pflegekräfte fehlen laut der Gewerkschaft ver.di in schleswig-holsteinischen Krankenhäusern und Pflegeheimen. Bundesweit sind es mehr als 160.000. Experten warnen vor einem in den kommenden Jahren dramatisch ansteigenden Mangel an Pflegekräften. Die Suche von Kliniken und medizinischen Versorgungsdiensten nach geeignetem Personal ist unter diesen Voraussetzungen schwierig. Deshalb geht das Universitätskrankenhaus Schleswig-Holstein neue Wege, um qualifiziertes Personal zu finden.

80 Pflegekräfte fehlen

Bild vergrößern
Derzeit sind nach Angaben von UKSH-Sprecher Oliver Grieve 80 von 3.600 Stellen im Pflegebereich der Klinik unbesetzt.

So erhalten Mitarbeiter eine Prämie von bis zu 2.000 Euro, wenn sie erfolgreich ausgebildete Schwestern, Pfleger, Assistenzpersonal oder auch Hebammen für das UKSH vermitteln. 1.000 Euro gibt es bei Dienstantritt des neuen Mitarbeiters, weiter 1.000 bei erfolgreich absolvierter Probezeit. Der Bedarf an Fachpersonal am UKSH ist groß. Derzeit sind nach Angaben der Klinik 80 von 3.600 Stellen im Pflegebereich unbesetzt. "Die Patientenzahlen in Kiel steigen derzeit stärker als andernorts", sagte Klinik-Sprecher Oliver Grieve. Der Markt für Fachpersonal sei dagegen wie leer gefegt.

UKSH zieht weitere Register

Nach Klinik-Angaben hat das UKSH zuletzt rund 40 Kräfte im Ausland angeworben: in Albanien, Spanien und sogar auf den Philippinen und in Brasilien. Auch mit dem Wechsel vom hauseigenen Tarif in den Tarifvertrag der Länder - und damit einer besseren Vergütung - will das UKSH im Wettbewerb der Krankenhäuser punkten. Flexible Arbeitszeiten, ein betriebseigener Kindergarten mit langen Öffnungszeiten und soziale Regelungen kommen hinzu. Übertarifliche Gehälter in der Pflege darf das UKSH laut Grieve aber nicht anbieten.

Weitere Informationen

Bleiben die Pflegekräfte aus, hilft das Ausland

Viele Krankenhäuser und Pflegeheime finden auf dem deutschen Markt keine Pflegekräfte. Sie suchen deshalb im Ausland. Eine Akademie in Kiel bereitet die ausländischen Helfer auf ihre Arbeit vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.08.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:23
NDR 1 Welle Nord

Sommer im April in Schleswig-Holstein

19.04.2018 18:00 Uhr
NDR 1 Welle Nord
02:27
Schleswig-Holstein Magazin

Ist ein späterer Schulbeginn sinnvoll?

19.04.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin

Gebratenes Stubenküken mit Butternudeln

19.04.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin