Stand: 26.04.2019 16:02 Uhr

Trockenheit setzt Wäldern in MV zu

Bild vergrößern
Die Trockenheit führt zu Schäden in den Wäldern. (Archivbild)

Sturm und Dürre haben im vergangenen Jahr massive Schäden an den Wäldern in Deutschland angerichtet. Bundesweit müssen nach Schätzungen der Bundesregierung 114.000 Hektar Wald neu aufgeforstet werden. In Mecklenburg-Vorpommern sind nach Angaben der Landesforst MV etwa 400 Hektar beschädigt. Im Südwesten des Landes waren es vor allem Sturmschäden, in anderen Regionen ist es die Trockenheit, die den Bäumen zu schaffen macht.

Landesforst: 300 Millimeter Niederschlag fehlen

In diesem Frühjahr sei die Feuchtigkeit in den Böden extrem gering, so Manfred Baum, der Leiter der Landesforst in Malchow. Es fehlten etwa 300 Millimeter Niederschlag pro Quadratmeter, das sei etwa ein halber Jahresniederschlag. Der Mangel sei auf den trockenen Böden beispielsweise den Kiefern und Douglasien anzusehen. Ein großes Problem sei auch der Borkenkäfer - vor allem an Fichten. Befallene Bäume müssten jetzt schnell gefällt werden, bevor die nächste Käfergeneration ausfliegen könne.

Baumstamm.

Wald leidet unter Trockenheit und Borkenkäfern

Nordmagazin -

Wegen der Trockenheit sind die Fichten weniger resistent gegen Borkenkäfer, die sich derzeit rasant vermehren. Förster setzen daher verstärkt auf widerstandsfähige Eichen.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Laubholzanteil in Wäldern soll erhöht werden

Da auch in Zukunft mit Wetterextremen zu rechnen sei soll der Wald klimawandeltauglich umgebaut werden. Wenn neue Bäume gepflanzt werden, würde zuerst der Wasserhaushalt exakt analysiert und dann die Baumart ausgewählt, die zu diesem Boden passe. Langfristig soll der Laubholzanteil erhöht werden. Und es sollen mehr Mischwälder entstehen. Derzeit besteht der Wald in Mecklenburg-Vorpommern etwa zur Hälfte aus Laubholz und zur Hälfte aus Nadelholz.

Weitere Informationen

Der Norden leidet schon jetzt unter Trockenheit

25.04.2019 16:00 Uhr

Experten warnen, dass sich die Rekord-Dürre von 2018 in diesem Jahr wiederholen könnte. Erste Anzeichen dafür sind bereits in ganz Norddeutschland zu beobachten. mehr

Höchste Waldbrandgefahrenstufe ausgeweitet

24.04.2019 14:00 Uhr

Mittlerweile gilt auch in großen Teilen des Landkreises Vorpommern-Greifswald die höchste Waldbrandgefahrenstufe. Die anhaltende Trockenheit und der böige Wind begünstigen Brände. mehr

Waldbesitzer in MV fordern mehr Unterstützung

14.04.2019 12:00 Uhr

Die Waldbesitzer in Mecklenburg-Vorpommern fordern mehr Unterstützung. Extreme Wetterlagen verursachten zunehmend Probleme. Diese könnten sie allein kaum noch bewältigen. mehr

Klimawandel große Gefahr für Wälder in MV

21.03.2019 16:00 Uhr

Stürme, Dürre und Überflutungen: Der Klimawandel setzt dem Wald im Nordosten zu. Das hat das vergangene Jahr deutlich gezeigt, wie aus dem aktuellen Waldzustandsbericht hervorgeht. mehr

Experten befürchten Borkenkäfer-Massenvermehrung

10.03.2019 11:00 Uhr

Der warme, trockene Sommer 2018 bot Borkenkäfern ideale Bedingungen. Die Landesforstanstalt MV rechnet mit einer weiteren massenhaften Vermehrung. Befallene Bäume sollten schnell entfernt werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.04.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:30
Schleswig-Holstein Magazin
02:41
Schleswig-Holstein Magazin