Stand: 17.02.2020 19:21 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

Traumberuf Architekt? Es fehlt der Nachwuchs

Ausreichend Projekte gibt es, ausreichend Personal aber nicht: In Schleswig-Holstein fehlen Architekten. Mindestens 200 sollen es jährlich sein, wie der Bund Deutscher Architekten beklagt. Immer häufiger werden deshalb Bauprojekte in anderen Bundesländern geplant. Der Verband fordert daher einen zweiten Studiengang Architektur im Land.

In Schleswig-Holstein fehlen Architekten

Schleswig-Holstein Magazin -

Der Fachkräftemangel macht sich immer stärker bemerkbar. Auch in der Bauplanung fehlen immer häufiger Mitarbeiter. Jede vierte Architektenstelle in Schleswig-Holstein ist nicht besetzt.

2,71 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Demografischer Wandel sorgt für Mangel

Die Technische Hochschule Lübeck bildet als einziger von ehemals drei Standorten in Schleswig-Holstein Architekten aus. Doch pro Abschlussjahrgang sind das lediglich 90. Wegen des demografischen Wandels sind aber deutlich mehr Stellen unbesetzt. Viele Architektenbüros eröffnen deswegen Zweigstellen in anderen Bundesländern. "Nördlich von Hamburg kriegen wir keine Architekten an Land gezogen. Das Problem sind einerseits die Städte. Zum anderen aber auch die Nähe zu Skandinavien, so dass der Reiz größer ist, rüberzugehen und hier ein Vakuum entsteht", erklärt der Kappelner Architekt Gregor Sunder-Plassmann. Auch er musste bereits eine Zweigstelle in Berlin eröffnen, um seine Projekte umsetzen zu können.

Jede vierte Stelle im Land unbesetzt

Die Planung von Bauprojekten in einem anderen Bundesland wird zwar nicht unbedingt teurer, doch die Steuergelder fließen in dem Fall nicht nach Schleswig-Holstein. Denn zum Beispiel die Gewerbesteuer bleibt im Planungsland. Nach neusten Zahlen der Architekten-Kammer ist fast jede vierte Stelle im Land unbesetzt - mehr als in jedem anderen Bundesland.

Fachhochschule legt Konzept vor

Darum fordert Verbandschef Christian Schmieder einen zweiten Ausbildungsstandort. Die Fachhochschule Kiel hat bereits ein Konzept für einen Bachelor-Studiengang. Sie rechnet mit Kosten von 1,7 Millionen Euro jährlich und mindestens zehn Millionen Euro für Gebäude und Ausstattung. Das Bildungsministerium will das mit Bundesmitteln finanzieren. Eine Entscheidung, ob ein zweiten Architektur-Studiengang realisiert werden kann, fällt wohl erst im Sommer.

Weitere Informationen

Architekturpreis für Fährhaus Rothenhusen

07.11.2019 19:30 Uhr

Alle vier Jahre vergibt der Bund Deutscher Architekten Preise für herausragende Gebäude. In diesem Jahr freuen sich die Eigentümer des Fährhauses Rothenhusen - und das über gleich zwei Auszeichnungen. mehr

Wesselburen: Eltern verschönern Grundschule

10.01.2020 19:30 Uhr

Eine Elterninitiative will den Außenbereich der Grundschule auf Vordermann bringen. Befreundete Architekten und Handwerker verzichten teilweise auf ihren Lohn. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 17.02.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:50
Schleswig-Holstein Magazin
02:41
Schleswig-Holstein Magazin
03:05
Schleswig-Holstein Magazin