Ein Fahrzeug prallte in ein Firmengebäude in Raa-Besenbek (Kreis Steinburg).

Tödlicher Unfall auf B431 in Raa-Besenbek

Stand: 12.09.2021 14:41 Uhr

Bei einem schweren Unfall ist am Sonntagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Er war mit seinem Auto mit hoher Geschwindigkeit in ein Haus gefahren.

Der Autofahrer war vermutlich mit sehr hoher Geschwindigkeit auf der B431 unterwegs. Nach Angaben der Feuerwehr ist der 64-Jährige in Raa-Besenbek (Kreis Pinneberg) von der Fahrbahn abgekommen und in ein Haus gerast. Die genaue Unfallursache ist noch nicht bekannt.

Nach Angaben der Polizei war der Autofahrer schon vorher zwei Mal auf die Gegenfahrbahn der B431 gefahren. Entgegenkommende Autos mussten ausweichen. Dabei wurden ein 70-jähriger Mann und seine Beifahrerin leicht verletzt.

THW stabilisiert Hauswand

Als die Rettungskräfte später am Unfallort in Raa-Besenbek eintrafen, war der Mann bereits tot. Die Mauer gehört zu dem Anbau einer Maschinenfabrik - das Gebäude ist einsturzgefährdet. Bis zu 40 Feuerwehrleute und 30 Kräfte vom Technischen Hilfswerk sind vor Ort. Sie versuchen, die Wände mit einem speziellen Holzsystem zu stabilisieren. Für die Bergungsarbeiten war die B431 mehrere Stunden lang gesperrt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.09.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Serpil Midyatli (SPD), Landesvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, lächelt mit einem Blumenstrauß in der Hand nach ihrer Wiederwahl auf dem Parteitag in Husum. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

Serpil Midyatli erneut an Spitze der SPD in SH gewählt

Mit 65 Prozent der Stimmen wurde sie heute auf dem Landesparteitag wiedergewählt. Neu im Vorstand ist Kiels OB Kämpfer. mehr

Videos