Stand: 17.01.2020 15:13 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Tödlicher Badeunfall: Freispruch für die Angeklagten

Das Amtsgericht Neumünster hat im Prozess um den tödlichen Badeunfall eines sechsjährigen Jungen in einem Freibad in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) alle Angeklagten freigesprochen. Der Vorsitzende Richter folgte damit am Freitag den Forderungen der Staatsanwaltschaft und der Verteidiger der fünf Angeklagten. Den drei Erzieherinnen und zwei Bademeistern sei im Verfahren nicht nachzuweisen gewesen, dass sie ihre Aufsichtspflicht verletzt und sich so der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht hätten, begründete der Richter seine Entscheidung.

Aus einer Fontäne spritzt ein Wasserstrahl im Kinderbecken des Freibads in Bad Bramstedt. © NDR Foto: Marie Meyer

Tödlicher Badeunfall in Bad Bramstedt: Urteil

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Im Fall des tödlichen Badeunfalls eines Sechsjährigen Jungen in Bad Bramstedt ist ein Urteil gefällt worden: Alle Angeklagten wurden freigesprochen.

3,1 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Eltern wollten Verurteilung der Erzieherinnen

Die Eltern traten in dem Verfahren als Nebenkläger auf. Sie verlangten vom Richter, die Erzieherinnen zu verurteilen, ohne ein konkretes Strafmaß zu nennen. Eine Einstellung des Verfahrens ohne Urteil hatten sie zuvor abgelehnt. Nach Aussagen der Eltern hat die aus dem Irak geflüchtete Familie noch nicht lange in Deutschland gelebt. Demzufolge ging der Junge erst wenige Tage in den Kindergarten, sprach noch kein Deutsch und konnte nicht schwimmen. Von dem Ausflug hätten die Eltern nichts gewusst. Der Sechsjährige hatte sich bei einem Kindergarten-Ausflug in das Schwimmbad im Sommer 2016 unbemerkt von seiner Gruppe entfernt und wurde wenig später leblos in einem Schwimmbecken entdeckt. Einen Tag später starb der Junge in einer Hamburger Klinik.

Weitere Informationen

Geflüchtete Mädchen lernen schwimmen

19.12.2019 16:30 Uhr

In Kaltenkirchen lernen geflüchtete Mädchen aus Ländern wie Syrien oder dem Irak schwimmen. Für die Eltern war es keine Frage, ob sie ihre Töchter anmelden - obwohl ein Mann den Kurs leitet. mehr

Zu wenige Bäder: Kinder können nicht mehr schwimmen

09.12.2019 15:00 Uhr

Zahlen aus Schleswig-Holstein dienen als mahnendes Beispiel: Die DLRG hat den Bundestag aufgefordert, weitere Schwimmbad-Schließungen zu verhindern. 120.000 Unterschriften untermauern die Forderung. mehr

DRK fordert bessere Schwimmausbildung für Kinder

08.10.2019 16:00 Uhr

Das Deutsche Rote Kreuz fordert Verbesserungen beim Schwimmunterricht für Kinder. Es sei erschreckend, dass 30 Prozent aller Dritt- und Viertklässler in MV nicht schwimmen können. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.01.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:55
Schleswig-Holstein Magazin
03:16
Schleswig-Holstein Magazin

Digitale Schulen - ab wann?

Schleswig-Holstein Magazin
03:29
Schleswig-Holstein Magazin

Peter Maffay startet Tournee in Kiel

Schleswig-Holstein Magazin