Stand: 21.09.2020 17:26 Uhr

Timmendorfer Strand: Feuerwehr befreit Kätzchen aus Radkasten

Die freiwillige Feuerwehr zerlegt einen PKW. © Freiwillige Feuerwehr Timmendorfer Strand Foto: Adrian Gut
Einsatzkräfte hoben das Auto an und montierte den Unterbodenschutz ab, um die Katze zu befreien.

Einsatzkräfte haben in Timmendorfer Strand im Kreis Ostholstein ein Katzenbaby aus misslicher Lage befreit. Das etwa sechs Wochen alte Tier hatte sich laut Polizei im Radkasten eines geparkten Autos verschanzt und aus seinem Versteck laut gemiaut. Weder mit Futter noch mit Spielzeug konnten Beamte die Katze herauslocken. Auch das Öffnen der Motorhaube brachte nichts. "Vom Motorraum aus gab es keine Möglichkeit, an den Radkasten zu gelangen", sagte Dierk Dürbrook von der Polizeidirektion Lübeck am Montag. Dann rückte die Freiwillige Feuerwehr Timmendorf an. Die Retter fackelten nicht lange, hoben das Auto an und montierten den Unterbodenschutz ab.

Reißaus über die Straße

Ein Feuerwehrmann schaffte es schließlich, die Katze zu befreien. Das Abenteuer für das kleine Kätzchen war aber noch nicht vorbei. Es befreite sich aus der Hand des Feuerwehrmanns und flüchtete über die Straße. Eine weitere Einsatzkraft habe das verhindert, so Dürbrook. Die äußerlich unverletzte Katze wurde vorsichtshalber zu einem Tierarzt gebracht. Passanten hatten am Sonntag die Polizei verständigt, weil sie wegen des kläglichen Miauens der Katze gedacht hatten, das Tier sei verletzt.

Ein Feuerwehrmann hält eine Baby-Katze in den Händen. © Freiwillige Feuerwehr Timmendorfer Strand Foto: Adrian Gut

AUDIO: Katzenbaby löst Polizei- und Feuerwehreinsatz aus (1 Min)

Weitere Informationen
Katze guckt aus einer Kiste hervor. © picture alliance / blickwinkel Foto: H. Schmidt-Roeger

5 Dinge, die ihr noch nicht über Katzen wusstet

Sie sind reinlich, elegant und lieben es gemütlich - und zählen zu den beliebtesten Haustieren: Katzen. Doch wetten, dass ihr so einiges noch nicht über euren Freund auf Samtpfoten wusstet? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.09.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ralf Brendle zeigt Kindergartenkindern etwas auf einem Laptop. © NDR Foto: Hauke von Hallern

Digitalisierung: Lübeck wird zur "Smart City"

Der Verein Energie Cluster Digitales Lübeck will Lübeck zur "Smart City" ausbauen. Dafür gab es jetzt Geld vom Bund. mehr

Dunkle Wolken ziehen über einem Hotel hinweg. © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa Foto: Christoph Schmidt

OVG kippt Beherbergungsverbot in Schleswig-Holstein

Das Gericht in Schleswig hat die Regelung am Freitag als rechtswidrig eingestuft. Damit ist die Regel vorerst nicht in Kraft. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: Inzidenzwerte in mehreren Kreisen nahe an kritischer Marke

In Dithmarschen und Stormarn liegt der Inzidenzwert jetzt bei knapp unter 50. In Timmendorfer Strand gilt "Maske auf". mehr

Ein Foto der auf der "Gorch Fock" ums Leben gekommenen Soldatin Jenny Böken ist auf ihrem Grab auf dem Friedhof zu sehen. © dpa Foto: Henning Kaiser

Fall Jenny Böken: Vater stellt neue Strafanzeige in Aurich

Die Kadettin war im September 2008 vor Norderney ertrunken. Die Ermittlungen waren im Jahr darauf abgeschlossen worden. mehr

Videos