Ein historisches Feuerwehrfahrzeug vom „Förderverein Feuertechnisches Denkmal Dollerup e. V." steht in einer Halle. © NDR

Tag des offenen Denkmals in Schleswig-Holstein

Stand: 11.09.2021 13:33 Uhr

Kirchen, Mühlen, Dampfer, Museen - an vielen Orten gab es am Sonntag Aktionen rund um Denkmäler. Insgesamt 86 historische Orte nehmen teil.

Seit 1993 organisiert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz diesen Tag. Interessierte können viele historische Bauwerke besuchen. Der Blick hinter die Kulissen ist kostenlos und gibt viele Einblicke in die Geschichte oder Architektur der Denkmäler. Das Motto in diesem Jahr "Sein & Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege". Mit dabei sind unter anderem die Marienkirche in Bad Segeberg (Kreis Segeberg), das Schifffahrtsmuseum in Flensburg und der Steinzeitpark in Albersdorf (Kreis Dithmarschen).

Löschfahrzeug war 67 Jahre im Einsatz

Aber nicht nur historische Gebäude machen mit bei diesem Aktionstag. In Dollerup an der Flensburger Förde wartet ein ganz spezielles Feuerwehrauto auf die Besucher - das "Löschgruppenfahrzeug mit Tragkraftspritzenanhänger" aus dem Jahr 1943. Es ist das älteste betriebsfähige Feuerwehr-Einsatzfahrzeug in Schleswig-Holstein und war 67 Jahre im Einsatz. Auch heute wird noch regelmäßig geprüft, ob wirklich alles läuft.

Kraft von vier Männern war nötig

Vier Männer des „Förderverein Feuertechnisches Denkmal Dollerup e. V." tragen eine historische Tragkraftspritze vom Anhänger. © NDR
Vier Männer des „Förderverein Feuertechnisches Denkmal Dollerup e. V." packen an - so wie damals.

Die "Tragkraftspritze" heißt so, weil sie 250 Kilogramm wiegt und von vier Männern getragen werden musste. Damit war sie mobil und konnte auch an für Feuerwehrautos unzugängliche Orte gebracht werden. Mit Hilfe eines Motors wurde Wasser zum Beispiel aus einem See gepumpt und zum Löschen genutzt. Das historische Fahrzeug wird heute direkt neben dem "Salondampfer Alexandra" an der Förde in Flensburg platziert und kann dort besichtigt werden.

Aufmerksamkeit für Denkmäler

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz organisiert den bundesweiten Tag des offenen Denkmals seit 28 Jahren. Damit soll nach eigenen Angaben Aufmerksamkeit für die Denkmalpflege geschaffen werden. Auf der Internetseite der Stiftung stehen alle teilnehmenden Denkmäler in Schleswig-Holstein und spezielle Veranstaltungen, wie Führungen und Konzerte.

Weitere Informationen
Im Lokschuppen Aumühle steht eine elektrische Oberlandbahn, die zwischen 1907 und 1960 von Alt-Rahlstedt über Volksdorf nach Wohldorf fuhr. © Anne Passow Foto: Anne Passow

Eisenbahnen im Lokschuppen Aumühle: Wie Oma einst zur Schule fuhr

Claus Thiele engagiert sich seit etwa 20 Jahren im Lokschuppen. Er kennt zu jeder Schraube der Loks und Waggons eine Geschichte. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 11.09.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein © NDR Foto: Lisa Kaltenbach

Krankenhäuser schlagen Alarm: Aktion am UKSH Kiel

Die Kliniken wollen auf finanzielle Probleme und Personalmangel aufmerksam machen. mehr

Videos