Stand: 09.07.2018 12:44 Uhr

Sylt: Nordsee "knabbert" am Hörnumer Hundestrand

Normalerweise kann man am Hundestrand von Hörnum auf Sylt geradewegs ins Meer laufen. Momentan geht das nicht - eine bis zu 2,50 Meter tiefe Abbruchkante versperrt den direkten Weg zum Wasser. Ein Stück weiter westlich Richtung Campingplatz haben sich Wind und Wellen ordentlich in die Dünenkante gefressen. Trockenen Fußes kommt man hier momentan nicht mehr durch.

Abbruchkante am Strand von Hörnum

Warten auf die Sandvorspülungen

"Wir haben seit gut zwei Wochen durchgehenden Nordwestwind", sagt Hörnums Tourismusdirektor Andreas Wölk. Es gebe Böen bis zu neun Windstärken. "Das Meer frisst sich permanent in die Dünen und in den Sand rein", berichtet Wölk. Dadurch entstünden die Kanten. Die Gemeinde könne nichts weiter tun, als auf die anstehenden Sandvorspülungen zu warten, so Wölk weiter. In etwa drei Wochen, so hofft er, bekomme Hörnum neuen Sand. Bis dahin will der Tourismusservice Schilder aufstellen, die vor der Abbruchkante warnen.

 

Weitere Informationen
13 Bilder

Sturm-Stärken: Von Windstille bis zum Orkan

Die Stärke des Windes wird in Beaufort gemessen. Die Sturm-Skala reicht von Windstille bis Orkan. Unsere Bildergalerie verrät, wie sich die einzelnen Stufen unterscheiden. Bildergalerie

Wie entstehen Stürme?

Ab einer Windgeschwindigkeit von 75 Kilometern pro Stunde sprechen Meteorologen von Sturm. Aber wie entstehen Stürme? Und warum ist es gerade im Herbst und Winter windig? mehr

Sylt: Insel-Traum nicht nur für Promis

Partys feiern, sportlich aktiv sein, baden oder die Natur im Watt und in den Dünen genießen: Sylt bietet für jeden Urlaubertyp etwas. Selbst Camping-Freunde kommen auf ihre Kosten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.07.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:19
Schleswig-Holstein Magazin
02:03
Schleswig-Holstein Magazin
02:23
Schleswig-Holstein Magazin