Das Schild eines Bistros namens "American Bistro" auf Sylt. © NDR Foto: NDR/Screenshot

Sylt: Corona-Tests der Bistrobesucher sind negativ

Stand: 14.10.2020 17:56 Uhr

Nach einer Party in einem beliebten Lokal in Westerland auf Sylt sind alle 99 Corona-Tests negativ ausgefallen. Das teilte der Kreis Nordfriesland mit.

Der befürchtete Corona-Ausbruch auf der Insel Sylt (Kreis Nordfriesland) ist ausgeblieben. Nachdem ein Corona-infizierter Mann Anfang des Monats auf einer Party in einem Bistro in Westerland war, wo offenbar die Corona-Abstands- und Hygieneregeln nicht richtig eingehalten wurden, liegen jetzt die Testergebnisse der anderen Besucher vor. Alle 99 Tests fielen negativ aus. Das gab der Kreis am Mittwochnachmittag bekannt.

Blick auf die Bar "American Bistro" in Westerland auf Sylt. © dpa bildfunk Foto: Bodo Marks

AUDIO: Ergebnisse der Corona-Tests auf Sylt sind negativ (1 Min)

Ein weiterer Gast hatte sich bereits zuvor testen lassen. Bei ihm fiel das Ergebnis positiv aus. Bei ihm handelt sich allerdings um einen Bekannten des Infizierten, der gemeinsam mit ihm im Bistro gewesen ist.

Kreisgesundheitsamt befüchtete Superspreader-Event

Zahlreiche Personen waren der Bitte des Kreises Nordfriesland am Wochenende gefolgt, sich zu melden, sofern sie zwei Wochenenden zuvor im Lokal "American Bistro" in Westerland gewesen waren. Denn Mitte der vergangenen Woche wurde ein Mann positiv auf das Coronavirus getestet. Es stellte sich heraus, dass er vor dem Testergebnis das beliebte Lokal auf der Insel aufgesucht hatte. Nach seiner Schilderung haben sich gleichzeitig mit ihm zwischen 70 und 100 Personen in dem Bistro aufgehalten. Die Suche nach den weiteren Gästen gestaltete sich schwierig, weil der Betreiber des Restaurants nur unvollständige und größtenteils fehlerhafte Kontaktdatenlisten vorlegen konnte.

Weitere Informationen
Das Schild eines Bistros namens "American Bistro" auf Sylt. © NDR Foto: NDR/Screenshot

Corona auf Sylt: Gäste werden getestet

83 Sylter wurden am Montag auf das Coronavirus getestet, nachdem ein Infizierter unter den Gästen eines Bistros war. mehr

Leere Strandkörbe am menschenleeren Strand von St. Peter-Ording bei untergehender Abendsonne. © imago images Foto: Christian Grube

Milliardenverlust für Tourismus wegen Corona-Pandemie

Laut dem Tourismusbarometer betrugen die Einbußen allein in den Monaten März und April etwa 880 Millionen Euro. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.10.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Polizist hält eine Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" in der Hand. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Kriminalität in SH wieder auf Niveau wie vor der Corona-Krise

Im Jahr 2020 hat es in SH weniger Einbrüche und Diebstähle gegeben. Dafür nahmen Cyberkriminalität und Telefon-Trickbetrug stark zu. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter hält ein Teststäbchen in den Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona: 163 neue Infektionen gemeldet - neuer Höchstwert

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 5.877 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 163 Fälle mehr als am Vortag. mehr

Ein Fischer holt Heringsnetze auf der Ostsee ein. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner, dpa

Ostsee-Fangquoten: Mehr Dorsch, deutlich weniger Hering

Fischer sehen sich in ihrer Existenz bedroht, Umweltschützer sind positiv überrascht. mehr

Urlauber sonnen sich am Strand vor dem Grand Hotel Seeschlösschen an der Ostsee in Timmendorfer Strand. © imago images Foto: Christian Ohde

Timmendorfer Strand: 35 Hotel-Mitarbeiter positiv getestet

Inzwischen sind fast alle Testergebnisse der rund 100 Mitarbeiter aus dem Grand Hotel Seeschlösschen da. mehr

Videos