Stand: 28.10.2019 12:17 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

Strandkorbwärter auf Sylt ist ein Ganzjahresjob

Wenn es ruhig und leer wird an den Stränden auf Sylt und sich nur noch wenige Gäste den kalten Wind ins Gesicht wehen lassen wollen, dann haben die Strandkorbwärter noch einmal Hochsaison. Man glaubt es kaum, aber sie haben einen Ganzjahresjob. Zur Zeit sind sie damit beschäftigt, die Körbe vom Strand ins Winterlager zu räumen. Das macht viel Arbeit und erfordert eine ausgefeilte Strategie.

Strandkorb-Werkstatt repariert fast jeden Schaden

Allein am Abschnitt Westerland müssen 4.000 Strandkörbe eingesammelt werden. 2.100 von ihnen werden direkt in einer Halle in Westerland eingelagert. Erst werden sie gewaschen, dann folgt die Inspektion. Rund 600 Körbe müssen im Winter repariert werden - sie landen in der Werkstatt. Ein Korb kostet im Einkauf rund 1.000 Euro und er soll mindestens zehn Jahre halten. Die Werkstatt der Sylter ist für eine Komplett-Reparatur ausgestattet - auch wenn ein Korb wie ein Totalschaden aussieht.

Sortierung bei der Einlagerung ist Expertensache

Dann müssen die Körbe bei der Einlagerung so sortiert werden, dass sie im Frühjahr in der richtigen Reihenfolge wieder ausgebracht werden können. Dabei erstreckt sich das Lager über drei Etagen, auf einer Fläche von insgesamt 6.000 Quadratmetern. Die aufgedruckten Zahlen helfen bei der Orientierung. An ihnen erkennen die Mitarbeiter, wo am Strand der Korb hingehört und ob er vermutlich gleich am Anfang der Saison wieder gebucht ist.

Bis jeder Korb fertig repariert an seinem richtigen Platz steht, werden noch einige Wochen vergehen. Und im Frühjahr werden die Strandkorbwärter dann alle 4.000 Körbe wieder raus an den Strand von Westerland tragen.

Weitere Informationen
Eine Frau und ein Kind schauen sich einen unter zahlreichen Strandkörben genau an. © NDR Foto: Philipp Jeß

Wie auf dem Basar: Strandkorbbörse in Büsum

Anstatt wie traditionell im Frühjahr hat die Tourismusbehörde in Büsum zum ersten Mal ihre alten Strandkörbe schon im Herbst verkauft. Rund 150 Interessierte waren gekommen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 28.10.2019 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Angelique Kerber © imago images/GEPA pictures Foto: Patrick Steiner

French Open: Krachendes Aus für Kerber

Tennisspielerin Angelique Kerber ist bei den French Open in Paris bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die Kielerin unterlag nach einer desolaten Darbietung der Slowenin Kaja Juvan. mehr

Minister für Energiewende Jan Philipp Albrecht steht vor einer Karte von Schleswig-Holstein und gibt ein Interview. © NDR

Endlager-Suche: Albrecht nimmt Bund in die Pflicht

Auch in SH liegen Gebiete, die günstige geologische Voraussetzungen für ein Atommüll-Endlager mitbringen. Umweltminister Albrecht fordert eine klare, wissenschaftliche Linie bei der Entscheidungsfindung. mehr

Klimaforscher und Meteorologe Mojib Latif © NDR Foto: Jean-Philipp Baeck

Mojib Latif erhält Seniorprofessur der Kieler Uni

Seit mehr als 30 Jahren ist Mojib Latif der Experte schlechthin rund um den Klimawandel. Er unterrichtet als Professor an der Universität in Kiel - in Zukunft auch trotz Ruhestands. mehr

Ein Bus mit einem "Warnstreik"-Schild" im Fenster steht auf dem Hof des KVG-Depots in Kiel. © dpa Foto: Carsten Rehder

Bus-Streik: Ausfälle in Kiel, Lübeck und Flensburg

Wer am Dienstagmorgen in Kiel, Lübeck und Flensburg auf den Bus angewiesen ist, muss umplanen. Dort bleiben fast alle kommunalen Busse in ihren Depots. Die Gewerkschaft ver.di hat zum Streik aufgerufen. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein