Stormarn statt Südafrika - Weinlese in Schleswig-Holstein

Stand: 03.11.2020 20:17 Uhr

In Schleswig-Holstein wird eine Menge angebaut - zum Beispiel Getreide, Raps und Kohl. Mittlerweile gibt es sogar sieben Weinanbaugebiete. Im "Schatoh Feldmark" im Kreis Stormarn läuft gerade die Lese.

Der Kreis Stormarn ist nicht die Toskana oder der Rheingau mit seinem sehr milden Klima. Weinanbau hierzulande ist deshalb nicht ganz so einfach. Doch seit vier Jahren bauen Jörn Andresen und Leon Zijlstra in Delingsdorf Wein an. Die Trauben, die sie ernten, haben einen Oechsle-Grad von 70, sind ein bisschen höher in der Säure. Auf die Lese mussten die beiden Winzer allerdings lange warten. Denn die Beeren brauchen in diesen Breitengraden länger, bis sie den richtigen Zuckergehalt erreicht haben. 8.000 Reben auf knapp zwei Hektar gilt es abzuernten.

Winzer Andresen: "Wir sind demütig"

Leon Zijlstra sieht es als Herausforderung, "dass man ein Projekt startet, das noch niemand in der Region hier gemacht hat". Er sieht es als ein Pionierprojekt mit viel Risiko. Und Winzerkollege Jörn Andresen gibt zu: "Mancher denkt natürlich so im Stillen: 'Das sind echt Spinner'. Wir können sie nur vom Gegenteil überzeugen, indem wir auch etwas Gutes abliefern."

Klassische Weinanbaugebiete sind in Süddeutschland, im Mittelmeerraum oder in Südafrika. Durch den Klimawandel und die Entwicklung neuer Weinsorten könnte der Anbau aber auch hier klappen. Die Winzer von Delingsdorf experimentieren mit unterschiedlichen Sorten. 200 Reben sind dem Spätfrost zum Opfer gefallen, andere den Rehen. Andresen nimmt es gelassen: "Wir sind jetzt vier Jahre dabei, wir lernen tagtäglich dazu und sind sehr demütig, was uns da alles begegnet - jedes Jahr ist anders."

Weitere Informationen
Trauber einer Weinpflanze © NDR Foto: NDR

Wein im eigenen Garten anbauen

Weintrauben aus dem eigenen Garten: Auch wenn der Norden nicht ideal als Anbaugebiet ist, kann die Pflanze bei uns gedeihen - selbst im Kübel. Tipps zur richtigen Pflege. mehr

Weinanbau im Norden - "immer eine gewisse Magie"

40.000 Euro haben Zijlstra und Andresen allein in die Pflanzen investiert. Und die sind noch zu klein, um Gewinn abzuwerfen. Der eigene Wein ist bisher ein Hobby. Um davon leben zu können, bräuchten sie viermal so viel Fläche. Trotzdem halten der Gartenbaumeister und der studierte Winzer am Traum vom Weinberg fest. Leon Zijlstra erklärt die Faszination am Winzern so: "Die Arbeit an der Pflanze macht viel Spaß, weil du siehst, wie sie sich entwickelt. Aber auch die vielen Farben, die einen umgeben zu den verschiedenen Jahreszeiten." Und dann die verschiedenen Arbeiten, die jeweils in einer Jahreszeit anfallen, sagt Leon Zijlstra mit einem Lächeln - das Schneiden, die Laubarbeit oder die Lese. "Hier ist immer eine gewisse Magie, finde ich. Kann ich nicht beschreiben."

Steife Brise hilft gegen Pilzbefall

Schleswig-Holstein als Anbaugebiet hat auch Vorteile. Dass der Weinberg bei Bargteheide nur zwei Prozent Steigung hat, macht die Ernte einfacher. Die Böden in der Feldmark sind besonders fruchtbar, der Wind wirkt gegen Pilzbefall. Und die Weißweinsorte Solaris gilt als besonders widerstandsfähig, frühreif und pilzresistent. Sie eignet sich daher gut für den Anbau in nordischen Gefilden. Leicht und besonders fruchtig schmeckt der Wein im Norden, sagen die Macher. Leon Zijlstra blickt auf die Anfänge im Jahr 2017 zurück und muss lachen: "Wir haben es ein bisschen unterschätzt, aber am Ende sind wir sehr glücklich, dass wir es unterschätzt haben, sonst hätten wir es vielleicht nicht gemacht." Und der erste Wein? "Das ist dann so ein Gänsehautgefühl", schwärmt der Winzer.

Weitere Informationen
Weinanbau ist Teamarbeit: Vom Pflanzen bis zur Lese stehen Freunde und Bekannte immer tatkräftig parat. Hier werden die Trauben ausgeputzt. © NDR/Produktion Clipart

Weinanbau im hohen Norden

"Zu flach, zu kalt, zu wenig Sonne", sagten Zweifler, als Leon Zijlstra und Jörn Andresen von ihrem Traum erzählten, Wein im Kreis Stormarn anzubauen. Wer wird Recht behalten? mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 03.11.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Daniel Günther sitzt einem großen Tisch und guckt auf zwei Bildschirme, auf dem die Pressekonferenz sowie er zu sehen sind. © NDR Foto: Julia Stein

Neue Corona-Regeln in SH: Günther erklärt verschärften Lockdown

In einer Sondersitzung berät der Landtag heute ab 10 Uhr über die geplante Verlängerung des Lockdowns. mehr

Ein Mann pipettiert in einem Labor eine blaue Flüssigkeit. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Corona in SH: Gesundheitsämter melden 451 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Schleswig-Holstein liegt Stand Dienstagabend bei 89,3. mehr

Justitia. © imago Foto: Ralph Peters

Urteil gegen "Cannabis-Connection": Bis zu sechs Jahre Haft

Das Landgericht Flensburg hat neun der zehn Angeklagten schuldig gesprochen - und auch hohe Geldstrafen verhängt. mehr

Eine Schutzmaske liegt neben Euro-Scheinen und -Münzen. © COLOURBOX photocase Foto: steffi go

Neuer Ärger um Corona-Hilfen: Auszahlung läuft nur schleppend

Grund sind Probleme mit der Software des Bundes. Für viele Unternehmen werden die Sorgen dadurch größer. mehr

Videos