Starkregen sorgt für zahlreiche Feuerwehreinsätze im Kreis Segeberg

Stand: 26.07.2021 08:51 Uhr

Starkregen hat am Abend für mehr als hundert Einsätze der Feuerwehr im Kreis Segeberg gesorgt. Verletzt wurde niemand, betroffen war überwiegend Kaltenkirchen und umliegende Gemeinden.

Insgesamt knapp 150 mal mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr bis zum Morgen ausrücken. Betroffen waren auch Bad Segeberg, sowie unter anderem die Orte Lentförden, Oersdorf oder Kattendorf. Laut Feuerwehrleitstelle waren es oft vollgelaufene Keller und Garagen, die leergepumpt werden mussten - ebenso überflutete Straßenunterführungen.

Kran drohte umzustürzen

Knapp 80 mal mussten die Einsatzkräfte allein in Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) helfen. Dort drohte unter anderem ein Kran auf einer Baustelle umzustürzen. Der Regen hatte dafür gesorgt, dass der Untergrund aufweichte. Der Kran konnte durch die Einsatzkräfte gesichert werden. In Struvenhütten im Kreis Segeberg liefen innerhalb kurzer Zeit mehrere Bäche über. Einige Straßen mussten gesperrt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.07.2021 | 06:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Rettungswagen im Einsatz © picture-alliance/ ZB Foto: Arno Burgi

Tödlicher Unfall in Tarp: Güterzug erfasst Mann mit Fahrrad

Der 96-Jährige kam dabei ums Leben. Die Bahnstrecke war stundenlang gesperrt. Die Kripo ermittelt nun den Unfallhergang. mehr

Videos