Stand: 14.03.2019 17:58 Uhr

Stammbesatzung der "Gorch Fock" segelt fremd

Seit Dezember 2015 ist die "Gorch Fock" nicht mehr einsatzbereit - und die Sanierung des Segelschulschiffs nimmt in jedem Fall noch viel Zeit in Anspruch. Doch was macht die Stammbesatzung eines Segelschulschiffes, wenn das Schiff jahrelang im Dock liegt?

Der Kommandant, Kapitän zur See Nils Brandt, haust mit seiner Crew seit mehr als drei Jahren neben dem Trockendock der "Gorch Fock" auf der "Knurrhahn", einem schwimmenden Wohncontainer, und versucht seine Besatzung bei Laune zu halten. Doch es gibt eben kaum etwas sinnvolles zu tun. Aber offenbar hat der Kommandant nun doch zumindest für einen Teil seiner Crew für etwas Abwechslung sorgen können - und vielleicht auch eine Möglichkeit gefunden, wieder der eigentlichen Aufgabe der "Gorch Fock" Besatzung nachzukommen: Der Ausbildung von Offiziersanwärtern.

Ausbilder üben auf der "Alexander von Humboldt II"

Wie die Marine inzwischen bestätigt hat, segeln Teile der Stammbesatzung der "Gorch Fock" auf der bekannten grünen Stahlbark "Alexander von Humboldt II" mit. Demnach sind derzeit 32 Soldaten der Stammbesatzung, also die Ausbilder der Offiziersanwärter, mit der "Alexander von Humbold II" unterwegs, damit sie nicht aus der Übung kommen. Und vielleicht eignet sich diese Lösung auch, um die Ausbildung der Offiziersanwärter wieder aufzunehmen.

Über Ausbildungsfahrten wird noch entschieden

Die Reise endet am Donnerstagabend auf den Kanaren. In jedem Fall sollen die Sicherheitsstandards auf der "Alexander von Humboldt II" erhöht werden, sagte ein Sprecher der Marine. Dann sind sie auf dem gleichen Stand mit der "Gorch Fock". Zertifiziert werden soll das alles im April. Der Sprecher sagte, fest stehe aber noch nicht, dass es tatsächlich Ausbildungsfahrten von Offiziersanwärtern mit der "Alexander von Humboldt II" geben wird - das müsse in den nächsten Monaten entschieden werden.

Weitere Informationen

Elsfleth: "Gorch Fock" soll weiter saniert werden

Verteidigungsministerin von der Leyen will den Zahlungsstopp für die Sanierung der "Gorch Fock" aufheben. Bereits am Montag sollen die Arbeiten weiter gehen, sagte sie. mehr

Die "Gorch Fock" in der Krise - und die Crew?

Eine nicht enden wollende Sanierung, ständig wachsende Ausgaben, Korruptionsvorwürfe: Was bedeutet die Krise der "Gorch Fock" eigentlich für die Mannschaft? Ein Besuch in Bremerhaven. mehr

"Gorch Fock": Vom Schulschiff zum Sanierungsfall

Kaum ein deutsches Schiff ist bekannter als die "Gorch Fock". Ab 1959 bereiste das Marine-Schulschiff die Meere - doch die Sanierung des Seglers nach 55 Jahren wird zum Debakel. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.03.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:22
Schleswig-Holstein Magazin
02:22
Schleswig-Holstein Magazin

Feuer in Malente: Es war Brandstiftung

Schleswig-Holstein Magazin
03:07
Schleswig-Holstein Magazin