Stand: 20.03.2019 15:10 Uhr

St. Peter-Ording: Pfahlbau wird abgerissen

Sie sind bereits rund 50 Jahre alt - und müssen ersetzt werden: die Pfahlbauten am Strand von St. Peter-Ording (Kreis Nordfriesland). Deshalb haben Arbeiter mithilfe von schwerem Gerät nun eines der Wahrzeichen des Kurortes abgerissen. Ein Bagger drückte am Mittwoch zunächst den Bau zur Seite, bis die angesägten Pfähle einknickten. Als die Konstruktion samt Pfählen auf dem Sand lag, konnte sie Stück für Stück abgerissen werden. Den anfallenden Schutt mussten die Arbeiter zügig entsorgen, schließlich stehen die Pfahlbauten mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer.

Ein Bagger und ein Pfahlbauhaus am Strand.

St. Peter-Ording: Pfahlbauten werden abgerissen

Schleswig-Holstein Magazin -

Sie sind die Wahrzeichen von St. Peter-Ording, aber weil sie in die Jahre gekommen sind und zu nah am Wasser stehen, werden am Strand mehrere Jahrzehnte alte Pfahlbauten abgerissen.

3,78 bei 18 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wasserkante kommt Jahr für Jahr näher

Der Abriss war auch nötig, weil die Wasserkante jedes Jahr sechs bis acht Meter weiter ins Landesinnere rückt. So lauten aktuelle Prognosen des LKN (Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein). In den kommenden Jahren sollen dann die Pfahlbauten der Strandbar 54 Grad und des Wassersportzentrums versetzt werden. Die Gesamtkosten für Abriss und Neubau liegen bei etwa 2,6 Millionen Euro.

St. Peter-Ording verliert eines seiner Wahrzeichen

Neubau steht bereits - weiter im Landesinneren

Ein Neubau, der den nun vom Abriss betroffenen alten Pfahlbau ersetzt, steht bereits - und zwar 160 Meter landeinwärts. Das Mehrzweckgebäude soll im Mai eröffnet werden. In ihm befinden sich unter anderem Toiletten und eine Nationalpark-Information.

Insgesamt stehen am Strand von St. Peter-Ording 15 Pfahlbauten. Die eingespülten Holzpfähle befinden sich fünf Meter tief im Boden. Sie sind insgesamt bis zu zwölf Meter lang.

Erste Strandkörbe eröffnen Sommer-Saison

Neben dem Abriss der Pfahlkonstruktion begann am Mittwoch auch offiziell die Sommer-Saison in St. Peter-Ording. Die ersten Strandkörbe wurden aufgestellt - auf Holzveranden eineinhalb Meter über dem Boden. Dort sind sie sicher vor den Frühjahrsstürmen.

Weitere Informationen
28:40
NDR Fernsehen

Auf Stelzen bauen

NDR Fernsehen

Wellen bis fünf Meter Höhe, Wind in Böen bis 170 km/h, Hitze und Sandstürme: Am Strand von St. Peter-Ording entsteht ein neuer Pfahlbau. Kein Bauplatz wie jeder andere. Video (28:40 min)

09:45
Mein Nachmittag

Der Pfahlbauer aus St. Peter-Ording

Mein Nachmittag

Die Pfahlbauten sind das Wahrzeichen von St. Peter-Ording. Zimmermann Knut Pöhlmann verrät, worauf es beim Bau ankommt und mit welchen Herausforderungen sein Team zu kämpfen hat. Video (09:45 min)

Das Wattenmeer: Zehn Jahre Weltnaturerbe

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Küstengebiet und seit 2009 Weltnaturerbe. Urlaubern bietet es ein besonderes Naturerlebnis, ist aber nicht immer optimal geschützt. mehr

Strand bis zum Horizont in St. Peter-Ording

09.03.2019 18:00 Uhr

Zwölf Kilometer Strand, Dünen, Salzwiesen: So lieben viele Urlauber St. Peter-Ording. Dort finden sie viel Ruhe und bei schlechtem Wetter auch eine Therme mit Wellness-Angebot. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.03.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

05:31
Schleswig-Holstein Magazin
02:06
Schleswig-Holstein Magazin
00:51
Schleswig-Holstein Magazin