Stand: 02.12.2020 19:03 Uhr

So ein "Schiet" - Reh-Rettung im Klärwerk Schwarzenbek

"Ab in den Dreck" hieß es am Mittwoch für die Feuerwehr in Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg). Ein Reh hatte sich in die Kläranlage verirrt und fiel in ein Klärschlammbecken. Ohne Hilfe konnte es sich daraus nicht mehr befreien. Nach Angaben der Rettungskräfte rückten Feuerwehr, Polizei, Tierarzt und auch ein Jäger an. Die Freiwilligen Feuerwehrleuten aus Schwarzenbek und Brunstorf schafften es, das Tier unverletzt aus der stinkenden Grube zu befreien. Die Einsatzkräfte brachten das Reh auf ein angrenzendes Feld und ließen es wieder in die Natur.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.12.2020 | 10:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Flensburg und Pinneberg liegen über 200er-Inzidenz

Möglicherweise treten dort schon heute verschärfte Corona-Maßnahmen in Kraft. So wären beispielsweise Einkäufe nur noch allein möglich. mehr

Ärzte stehen auf einem Krankenhausflur, Ansicht der Beine. © Colourbox Foto: Phovoir

Corona-Ausbruch in Sana-Kliniken in Lübeck

Den Angaben einer Sprecherin zufolge wurden bis gestern 79 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. mehr

Eine Person hält Laborproben. © picture alliance Foto: Peter Steffen

Corona in SH: Gesundheitsämter melden 477 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Schleswig-Holstein liegt Stand Sonnabend bei 96,2. mehr

Ein Fahrgast mit FFP2-Schutzmaske steigt in eine Bahn ein © dpa/picture-alliance Foto: Tobias Hase

Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Was Schleswig-Holsteiner bis zum 14. Februar 2021 beachten müssen - von A wie Abstandsgebot bis Z wie Zweitwohnung. mehr

Videos