Stand: 16.04.2018 15:51 Uhr

Siebschiff soll Plastik aus der Schlei fischen

Unzählige winzige Plastikteilchen aus der Schleswiger Kläranlage haben die Schlei verunreinigt. Seit Anfang des Jahres versuchen die Schleswiger Stadtwerke, den Schaden zu begrenzen. Aufräumtrupps haben bereits mehr als 150 Tonnen Schilfreste und Plastik vom Ufersaum entsorgt. Nun soll auch auf dem Wasser sauber gemacht werden. Der Chef der Schleswiger Stadtwerke hat ein eigens dafür angefertigtes Siebschiff vorgestellt.

Spezialanfertigung für 40.000 Euro

Der Katamaran ist neun Meter lang und etwa vier Meter breit. Am vorderen Ende sind zwei schwenk- und ausfahrbare Metallflügel befestigt. Sie funktionieren wie ein Trichter. Während das Boot fährt, gelangt Oberflächenwasser in den Innenraum des Katamarans und wird dort von einem engmaschigen Metallgitter gefiltert. 40.000 Euro hat die Spezialanfertigung laut Stadtwerkechef Wolfgang Schoofs gekostet. Das Siebschiff soll ab sofort acht Stunden pro Tag im Einsatz sein.

Kreisumweltbehörde begrüßt Aktion

Der Leiter der Kreisumweltbehörde, Thorsten Roos, begrüßte den Vorstoß der Stadtwerke. Beide sind sich einig: "Die Schlei könnte nach diesem Reinigungsmarathon sauberer sein als zuvor", sagte Roos NDR 1 Welle Nord. Für die gesamte Reinigungsaktion an Land und zu Wasser rechnet Stadtwerkechef Schoofs mit Kosten von bis zu einer Million Euro.

Mit neuem Siebschiff gegen das Plastik

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.04.2018 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:33
Schleswig-Holstein Magazin

Hinterlandanbindung: Streit um Bad Schwartau

25.03.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
00:46
Schleswig-Holstein 18:00

Tesa: Besser bleiben als die Wettbewerber"

25.03.2019 18:56 Uhr
Schleswig-Holstein 18:00
05:19
Schleswig-Holstein 18:00

SPD-Landesvorsitzender Ralf Stegner geht

25.03.2019 18:00 Uhr
Schleswig-Holstein 18:00