Die in einem Pfeiler gefundene verstaubte alte Flasche aus Glückstadt. © Stadt Glückstadt

Sensationsfund im Glückstädter Rathaus

Stand: 14.10.2020 16:09 Uhr

Restaurateure finden bei Arbeiten im Glückstädter Rathaus eine Flasche mit Zetteln von 1875. Es könnte sich um eine Beigabe zur Fertigstellung handeln.

Im Glückstädter Rathaus (Kreis Steinburg) wird derzeit gebaut - die Decken und Wandmalereien werden restauriert. Während der Arbeiten haben die Restaurateure nun laut Stadtverwaltung einen sensationellen Fund gemacht: In einem Hohlraum eines etwa 80 Zentimeter großen Holzpfostens des Treppengeländers steckte eine schmutzig-grüne Weinflasche, mit einem Korken verschlossen. Durch das Glas sind deutlich einige handbeschriebene Zettel zu erkennen. Klar ist: Die Flasche kommt aus dem Jahr 1875.

Gutachter soll die Flasche öffnen

Bei der Flasche könnte es sich um eine Beigabe von Bauarbeitern oder Honoratioren von Glückstadt aus dem Jahr der offiziellen Einweihung des Rathauses handeln. Denn der Neubau wurde 1874 fertiggestellt. Um das Geheimnis des altertümlichen Flaschengrußes zu lüften, soll die Flasche demnächst von einem Gutachter geöffnet und ihr Inhalt untersucht und öffentlich präsentiert werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.10.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zwei in weißen Schutzanzügen gekleidete Mitarbeiter der Spurensicherung stehen auf einem Balkon. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Doppelmord in Rendsburg: Prozess gegen 41-Jährigen startet

Ein 41-jähriger Rendsburger soll zwei Frauen zur Befriedigung seines Sexualtriebs getötet haben, nun beginnt sein Prozess. mehr

Videos