Schweinelaster umgekippt: Autobahn wieder frei

Stand: 21.01.2021 20:36 Uhr

Nachdem ein Tiertransporter umgekippt ist, waren zunächst zahlreiche Schweine auf der A7 unterwegs.

Ein Unfall auf der A7 bei Neumünster-Süd hat am Donnerstag für Probleme und einen Stau in Richtung Süden gesorgt. Kurz nach 15 Uhr kippte dort laut Polizei ein Tiertransporter mit Ferkeln in der Abfahrt um. Fahrer und Beifahrer des Lkw wurden dabei schwer verletzt. Die Autobahn wurde zeitweise Richtung Süden voll gesperrt. Auch die Ausfahrt Neumünster-Süd war dicht. Am Abend war alles wieder frei.

Ferkel auf der Autobahn

30 bis 40 Ferkel hatten sich nach dem Unfall befreien können. Sie liefen über die Autobahn, wurden aber wieder eingefangen. Die meisten der rund 750 Tiere blieben aber im Laster eingesperrt, so die Polizei. Sie lagen teilweise übereinander. Ein Tierarzt war vor Ort. Wie Tiere verendeten, war nicht bekannt. Wie genau es zum Unfall kam, ist noch unklar.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.01.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Das schwarz-weiß Foto zeigt eine Gruppe von Männern, die Kühe begutachtet.

Zeitreise: Der Husumer Viehmarkt

Vom Viehhandel und Wirtschaftszweig einer ganzen Region: In Husum eröffnete 1888 einer der größten Viehmärkte. mehr

Videos