Stand: 18.01.2019 13:09 Uhr

Schönes Winterwetter - etliche Glätteunfälle

Winter haben wir schon lange, aber Schnee und Frost gab es bisher fast noch gar nicht. In Teilen Schleswig-Holsteins hat es nun zumindest ein bisschen geschneit - und vor allem Hobbyfotografen freuten sich über das Zusammenspiel mit dem strahlend blauen Himmel. Die Glätte hat am Freitagmorgen aber auch zu zahlreichen Unfällen geführt. Laut Polizei krachte es allein im Raum Lübeck 20 Mal. Auf der A20 bei Lübeck gab es gleich drei Unfälle. Auch auf der A1 Höhe Kreuz Lübeck und in der Lübecker Innenstadt brachte die Glätte Autofahrer ins Rutschen. Es blieb meist bei Blechschäden, so die Polizei.

Unfälle in Ostholstein und Segeberg

In Eutin (Kreis Ostholstein) wurden bei zwei Unfällen einige Menschen leicht verletzt. Im Kreis Segeberg hat sich ein Auto auf der A21 bei Schakendorf überschlagen. Wie die Polizei mitteilte, kam die 35 Jahre alte Autofahrerin auf glatter Straße ins Schleudern und fuhr gegen die Mittelleitplanke. Sie und ihr 27-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt.

Lob von der Polizei

Die Kieler Polizei meldet einen Glätteunfall auf dem Westring. Verletzt wurde niemand. In den Kreisen Steinburg und Dithmarschen gab es sechs Unfälle. Eine Radfahrerin wurde verletzt. Die Polizei im Land lobt die Autofahrer: Sie scheinen sich den winterlichen Verhältnissen grundsätzlich angepasst zu haben und fahren vorsichtig.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.01.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:35
Schleswig-Holstein Magazin
04:23
Schleswig-Holstein Magazin