Schmuggelstieg in Norderstedt: Ein Dorf in der Stadt

Stand: 10.11.2020 19:46 Uhr

Auf der einen Seite die viel befahrene B432 und auf der anderen Seite hohe Bäume und kleine Läden. Der Schmuggelstieg in Norderstedt hat Geschichte.

In der Hausnummer zwei haben Bettina und Thomas Weidemann 1986 ihre Goldschmiede aufgemacht. Das war der Start in die Selbstständigkeit, Tür an Tür mit anderen kleinen Läden im Schmuggelstieg. Der Name der Straße erinnert an die Zeit vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Damals wurden Ochsen von Dänemark nach Süden getrieben - auf dem Ochsenweg. Um Geld zu sparen, wurden einige Tiere am Zoll vorbei geschmuggelt, eben über den Schmuggelstieg. Ochsen - wenn auch als Skulpturen - findet man jetzt nur noch auf dem benachbarten Kreisel am Ochsenzoll.

Zeit der Leerstände ist vorbei

So haben auch die Goldschmiede Weidemann mit Ochsen nichts am Hut, wohl aber mit der Nachbarschaft, die in den vergangenen Jahren teilweise gewechselt ist. Thomas Weidemann erinnert sich: "Es gab eine zeitlang hier viele Leerstände, viele Geschäfte haben geschlossen. Dann haben wir mit den anderen Kaufleuten und Gewerbetreibenden eine Interessengemeinschaft gegründet und waren sehr aktiv." Mit Sitzecken, neu gepflasterten Straßen und Bürgersteigen kamen auch neue Läden dazu - wie das "Wattkind" von Kristina Reichelt. Seit zwei Jahren verkauft sie selbstgenähte Kinderkleidung am Schmuggelstieg. "Ich mag einfach die Atmosphäre. Hier sind kleine Geschäfte, man findet alles an einem Platz", schwärmt die Näherin.

Buchladen ist seit 40 Jahren am Ort

Goldschmiedin Bettina Weidemann stimmt zu: "Es ist wirklich ein kleines Dorf und das ist einfach unheimlich schön." Besonders genießt sie regelmäßige Besuche in dem Buchladen am Schmuggelstieg, in dem Tobias Mährlein seit 40 Jahren Bücher verkauft. Auch er ist ein Urgestein: "Wir haben hier noch sehr viele inhabergeführte Läden mit vielen Stammkunden. Das ist eben die Alternative zum Einkauf in einem Einkaufscenter. Das ist diese Art Verbundenheit, die sich über Jahrzehnte auszahlt."

Übrigens: Nirgendwo in Deutschland gibt es einen Wochenmarkt, der gleichzeitig über Stadt- und Ländergrenzen geht - am Schmuggelstieg schon. Die Straße beginnt in Norderstedt und reicht über die Landesgrenze hinaus bis nach Hamburg-Langenhorn.

Weitere Informationen
Eine Collage der Moorbekpassage in Norderstedt vor mehreren Jahrzehnten und heute. © Stadtarchiv Norderstedt/NDR Foto: Stadtarchiv Norderstedt/Sabine Alsleben

Aus vier Dörfern wird eine Stadt: 50 Jahre Norderstedt

Fotos zeigen, welche Entwicklung Norderstedt in 50 Jahren genommen hat. Der runde Geburtstag der Stadt, die aus vier Dörfern entstand, sollte dieses Jahr groß gefeiert werden. Dann kam Corona. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 11.11.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

An einer Straße stehen zwei Mülltonne auf den Tempo-30-Sticker kleben. © NDR

Mit Mülltonnen gegen Raser

Weil viele Autofahrer Tempo 30 ignorieren, haben die Anwohner Angst um ihre Kinder. Mülltonnen sollen nun helfen. mehr

Ein Obdachloser im Winter. © picture-alliance / dpa Foto: Andreas Arnold

Obdachlose vorm Erfrieren schützen: Winternotprogramm startet

Neben dem Ziel, Obdachlosen eine warme Unterkunft zu geben, soll ihnen der Zugang zu sanitären Anlagen ermöglicht werden. mehr

Maren Andresen, Landesinnungsmeisterin des Bäckerhandwerks, hält eine Tüte mit der Aufschrift: "Gewalt kommt nicht in die Tüte" in die Höhe. © NDR

Häusliche Gewalt in SH: 4.900 Opfer in einem Jahr

Um auf das Problem von Gewalt in der Partnerschaft aufmerksam zu machen, startet die Bäckerinnung eine Aktionswoche. mehr

Eine Hand hält ein schwarzes Smartphone mit einem Bild der Weltkugel und einem leuchtenden Logo "5G". © imago images / Pixsell Foto: Igor Kralj

5G in Schleswig-Holstein: Die größeren Orte haben Empfang

Der neue Mobilfunkstandard ermöglicht das schnellste Internet für unterwegs. Auf dem Land bleiben aber Funklöcher. mehr

Videos