Stand: 21.02.2020 18:52 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Landratswahl Segeberg: Weiher zieht Kandidatur zurück

Bei der Landratswahl im Kreis Segeberg wollte die Lübecker Kultur- und Bildungssenatorin Kathrin Weiher eigentlich antreten. Doch jetzt hat sie ihre Kandidatur zurückgezogen, um Thüringer Verhältnisse zu vermeiden. Das bestätigte ihr Sprecher am Freitag. Zuvor hatten die Kieler Nachrichten darüber berichtet. Weiher ist parteilos und wurde von der CDU unterstützt. Eine Mehrheit hätte sie aber wohl nur mit den Stimmen der AfD erlangen können. Sie sagte, sie habe sich "sehr schweren Herzens" entschieden, nicht anzutreten. Der Kreistag wählt den Landrat am 12. März. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 19:30

DNA-Test von Glinde: Polizei spricht von guter Resonanz

Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Glinde (Kreis Stormarn) wollen die Ermittler die Identität des Kindes mit einer DNA-Reihenuntersuchung klären. Die Polizei hat dafür rund 530 Frauen und Mädchen im Alter zwischen 13 und 48 Jahren angeschrieben, die rund um den Fundort wohnen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Am Freitag und am Sonnabend sollen sie eine Speichelprobe abgeben. Die Polizei sprach von einer guten Resonanz. Bereits in der ersten Stunde nach Beginn der Aktion hätten fast 100 Teilnehmerinnen eine freiwillige Speichelprobe abgegeben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 17:00

Landtag: Verstimmung bei Windkraft-Diskussion

Eigentlich sollte es am Freitagmittag im Landtag vor allem darum gehen, wie die Akzeptanz für Windkraftanlagen im Land erhöht werden kann. Doch eine Bemerkung des CDU-Abgeordneten Andreas Hein zum dem von der SPD eingebrachten Antrag hat für gewaltig Missstimmung bei den Sozialdemokraten gesorgt - und ließ diese Sachfrage kurz in den Hintergrund treten. Hein hatte der SPD vorgeworfen, ihren Antrag abgeschrieben zu haben. Dies kenne er nur von einer anderen Fraktion. Die SPD sah darin einen unzulässigen Vergleich mit der AfD und verließ weitgehend den Saal. Nur SPD-Fraktionschef Ralf Stegner blieb in den Reihen der Sozialdemokraten sitzen. Erst nach dem Ende der Rede Heins kehrten die übrigen Abgeordneten zurück auf ihre Plätze. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 19:30

Protest gegen Rechts in Henstedt-Ulzburg

In Henstedt-Ulzburg im Kreis Segeberg haben am späten Freitagnachmittag mehrere hundert Menschen gegen Rechts demonstriert. Sie gedachten dabei der Opfer des Anschlags in Hanau (Hessen). Die Polizei gab die Zahl mit mehr als 500 an. Ursprünglich wollten sich die Teilnehmer gegen die Wahlabschluss-Veranstaltung der AfD Hamburg wenden, die im Bürgerhaus in Henstedt-Ulzburg stattfinden sollte. Allerdings hatte die Partei diese am Freitagmorgen abgesagt, da sie massive Gegenproteste erwartet hatte. Die Demonstration am Abend hatten dann mehrere Bürger unabhängig von Parteien organisiert. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 18:00

Stinkender Stoff im Kreis Pinneberg ausgetreten

In Klein Offenseth-Sparrieshoop im Kreis Pinneberg ist bei der Befüllung eines Tanks auf einer Gasübernahmestation stinkender Duftstoff ausgetreten. Das sagte ein Sprecher der SH Netz AG auf Nachfrage NDR Schleswig-Holstein. Zwei Mitarbeiter auf dem Gelände wurden leicht verletzt. Der Tank steht auf dem Gelände einer Gasübernahmestation. Laut SH Netz trat aber kein Erdgas aus. Der Duftstoff ist wichtig, um ausgetretenes Erdgas riechen zu können. Der Geruch war laut Rettungsleitstelle in Norderstedt bis in das 50 Kilometer entfernte Bad Segeberg (Kreis Segeberg) wahrzunehmen. Anwohner hatten den Notruf alarmiert. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 16:00

Falsche Paketboten rauben Pinneberger Ehepaar aus

In Pinneberg haben zwei Unbekannte ein älteres Ehepaar im Keller ihres Hauses gefesselt und beraubt. Die Männer hatten sich laut Polizei als Paketboten ausgegeben und waren unter einem Vorwand in das Haus der beiden 75-Jährigen gelangt. Dann zwangen sie die Hausbewohner in den Keller, anschließend fesselten sie das Ehepaar, durchsuchten das Haus und stahlen Schmuck. Der Pinneberger konnte sich und seine Frau später befreien und die Polizei verständigen. Eine anschließende Großfahndung blieb erfolglos. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 15:00

Landtag beschließt Rauchverbot auf Spielplätzen

Das Risiko, an Krebs oder anderen Krankheiten zu erkranken, steigt beim Passivrauchen. Um gerade Kinder vor dieser Gefahr zu schützen, hat der Landtag am Freitag ein landesweites Rauchverbot auf öffentlichen Spielplätzen beschlossen. In Kindertagesstätten und Schulen gilt das Verbot auch auf dem dazugehörigen Außengelände. Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) begrüßt den Beschluss. Kinder seien nicht nur durch die weggeworfenen Zigarettenstummel gefährdet, wenn sie sich diese beispielsweise in den Mund stecken, sondern auch durch den ausgestoßenen Rauch. SPD und SSW enthielten sich bei der Abstimmung am Freitag im Landtag. Sie wollten, dass die Kommunen verpflichtet werden, auf das Rauchverbot hinzuweisen. Das lehnte die Koalition aus CDU, FDP und Grünen aber ab. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 15:00

Minderheitenbeauftragter in SH zu Gast

Der Minderheitenbeauftragte der Bundesregierung, Bernd Fabritius, war am Freitag zu Gast in Risum-Lindholm (Kreis Nordfriesland). Begrüßt wurde Fabritius von mehr als 100 Schülern in der kleinen dänischen Schule in Risum-Lindholm - mit einem Theaterstück auf deutsch, dänisch und natürlich friesisch. Fabritius wird am Abend die Biike in Risum-Lindholm miterleben und am Wochenende die Friesen auf Sylt besuchen. Fördergelder hat er zwar nicht im Gepäck, dafür aber das Versprechen, dass er sich auch weiterhin für die Friesen in Berlin stark manchen wird. Dort laufen gerade die Verhandlungen im Haushaltsausschuss des Bundestages, der auch Gelder an die nationalen Minderheiten verteilt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 13:00

Gefängnisse in SH sind unterbesetzt

In Schleswig-Holsteins Gefängnissen arbeiten nach einer Analyse der Landesregierung zu wenig Menschen. Der Personalbedarf der Gefängnisse sei derzeit nur zu etwa 91 Prozent gedeckt - 85 zusätzliche Stellen seien nötig, sagte Justizministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU). In den kommenden vier Jahren will die Landesregierung nach und nach mehr Personal in die Gefängnisse bringen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 12:00

Fliegerbombe in Kiel ist entschärft

Experten des Kampfmittelräumdienstes haben am Freitag nahe des Kieler Holstein-Stadions eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkriegunschädlich gemacht. Der Blindgänger war nach Angaben der Polizei bei Bauarbeiten gefunden worden. Rund 2.600 Anwohner in fast 2.000 Haushalten waren betroffen und mussten das Gebiet verlassen. Die Entschärfung dauerte rund eine Stunde. Die Straßensperrungen - unter anderem Teile der B65 und B503 - wurden aufgehoben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 13:30

B404 tagelang gesperrt

Im Zuge des Ausbaus der B404 zur A21 steht zwischen Nettelsee und Warnau im Kreis Plön von Freitagabend an eine mehrtägige Sperrung an. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr will dort nach eigenen Angaben den Straßendamm abtragen, um einen Erdbohrer auszubuddeln. Er war bei Bauarbeiten steckengeblieben. Während der Sperrung bis voraussichtlich Mittwochabend ist eine Umleitung eingerichtet. Sie führt über die A215, die A7 und die B205. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.02.2020 08:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.02.2020 | 06:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Junge löst am Computer in seinem Kinderzimmer Aufgaben, die ihm seine Lehrer geschickt haben. © picture alliance/dpa Foto: Ulrich Perrey

Kritik am digitalen Unterricht an Schulen in SH

Wären die Schulen für einen zweiten Lockdown vorbereitet? Die Landesregierung sagt "ja", andere haben Zweifel. mehr

Logo der Bundesagentur für Arbeit vor einem Fenster, in dem sich der Himmel spiegelt. © picture alliance Foto: Jens Kalaene

Corona-Krise: Arbeitsmarkt in SH erholt sich

Die Zahl der Arbeitslosen in SH ist im September gesunken. Corona-bedingt ist der Wert jedoch höher als vor einem Jahr. mehr

Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in SH: 48 neue Fälle bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.772 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 48 Fälle mehr als am Tag zuvor. mehr

Ministerpräsident Daniel Günther steht an einem Pult und hält beide Hände vor die Brust, während er ein Statement abgibt. © NDR

Corona: Günther verkündet hohes Bußgeld bei Falschangaben

Wer etwa in einem Restaurant künftig falsche Kontaktangaben hinterlässt, muss in SH künftig 1.000 Euro bezahlen. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein