Sendedatum: 27.07.2018 08:15 Uhr

Sauna bei 30 Grad Außentemperatur

von Anina Pommerenke

Der Meerwasseraufguss verdampft sofort auf den heißen Kohlen in der kleinen Holzsauna auf zwei Rädern. Obwohl die NRD 1 Welle Nord Wetterstation 30 Grad Außentemperatur anzeigt, lassen sich Philipp Achterberg, Felix Gessert und Ulrich Bähr mit Sohn Henry nicht von einem schönen Saunagang abhalten. Sie haben einen langen Arbeitstag mit Workshops und Besprechungen hinter sich. Der Strand von Brasilien (Kreis Plön) beherbergt zurzeit einen Co-Working-Space - also einen Arbeitsplatz, den sich mehrere Personen flexibel teilen können. In der Strandsauna können sie sich nach getaner Arbeit so richtig entspannen.

Warum bei der Hitze nicht in die Sauna?!

30 Grad draußen - 100 Grad drinnen

Die Sauna wird mit biologisch erzeugtem Brennholz erhitzt. "Die hat richtig bumms und kommt schnell auf 100 Grad, auch weil sie so klein ist", erklärt Ulrich Bähr von der Heinrich-Böll-Stiftung. Er betreut das sogenannte "Co-Work-Land" und outet sich als Fan von russichen Mafia-Filmen. Da werden die wichtigsten Geschäfte auch immer in der Sauna gemacht, schmunzelt er. Felix Gessert hat sich mit seiner Firma Cuckoo für ein paar Tage eingemietet: "Hier in der Sauna vergesse ich einfach alle Termine vom Tag, den Stress, die Telefonate - außerdem gibt es einen wunderschönen Ausblick auf die Ostsee und später den Sonnenuntergang."

Die Strandsauna schweißt zusammen

"So richtig merkt man den Unterschied zu den 30 Grad draußen ja gar nicht", scherzt Philipp Achterberg, der von hier aus für die Wirtschaftsförderungsagentur an Co-Working-Lösungen im Bereich Kiel arbeitet. Er empfindet den Saunagang als wohlverdiente Entspannung. Ulrich Bähr ergänzt, dass dies ja auch gewolltes und angenehmes Schwitzen sei. "Im Büro oder in der Mittagssonne ist das unangenehm, da will man Abkühlung oder in den Schatten aber jetzt ist das super." Der gemeinsame Saunagang schweißt die drei, die sich erst heute kennengelernt haben, jedenfalls zusammen. Nach knapp fünfzehn Minuten reicht es aber: Über den Strand geht es schnell in die Ostsee - die dann doch noch ein paar Grad kälter sein könnte, um wirklich eine Abkühlung zu sein.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Guten Morgen Schleswig-Holstein | 27.07.2018 | 08:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:26
NDR//Aktuell

Kosten in Pflegeheimen steigen drastisch an

19.02.2019 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:52
Schleswig-Holstein Magazin

Stress durch Wölfe: Werden weniger Lämmer geboren?

18.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin