Stand: 18.11.2019 19:06 Uhr

Salondampfer "Alexandra" sucht neuen Heizer

Den ganzen Sommer über hat der Flensburger Salondampfer "Alexandra" geschnauft und geackert - und hat seine Passagiere die Flensburger Förde rauf und runter gefahren. Regelmäßig fließt jede Menge Geld in die Instandhaltung der "Alexandra": Ein reparierter Rumpf und ein neuer Kessel haben insgesamt rund 800.000 Euro gekostet. Jetzt ist das Deck undicht und muss erneuert werden. Dafür sind wieder 100.000 Euro nötig. Finanziert wird das aus Einnahmen und Spenden.

Aber nicht nur Geldspenden hat das ehrenamtliche Team des Salondampfers nötig. Willkommen sind auch neue Ehrenamtler. Gesucht wird zur Zeit vor allem ein Heizer. "Der muss die ganze Nacht durcharbeiten. Er muss rund zwölf Stunden vorher da sein, bevor es los geht, um die 13 Tonnen Wasser auf 180 Grad zu bringen", erklärt der Kapitän der "Alexandra", Günter Herrmann.

Weitere Informationen

Nach 80 Jahren: Salondampfer "Alexandra" fertig saniert

Mit zwei neuen Rettungsbooten nach historischem Vorbild ist die Sanierung der "Alexandra" abgeschlossen. Tests sollen jetzt zeigen, ob der Salondampfer weiterhin seetüchtig ist. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 18.11.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:55
Schleswig-Holstein Magazin

Gelöste Radmuttern an Schulbussen

Schleswig-Holstein Magazin
02:20
Schleswig-Holstein Magazin

Kita-Reform beschlossen

Schleswig-Holstein Magazin
02:07
Schleswig-Holstein Magazin

Neue Blitzer auf der Rader Hochbrücke

Schleswig-Holstein Magazin